Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue Präsidentin der Boltzmann-GesellschaftFreyja-Maria Smolle-Jüttner: "Wir dokumentieren uns zu Tode"

Die Thorax-Chirurgin Freyja-Maria Smolle-Jüttner wurde Präsidentin der Ludwig-Boltzmann-Gesellschaft. Die Grazerin über Frauen in der Medizin, die Bürokratie und Sterbehilfe.

Die Grazer Thorax-Chirurgin Freyja-Maria Smolle-Jüttner wurde Präsidentin der österreichischen Ludwig-Boltzmann-Gesellschaft © Juergen Fuchs
 

Nein, selbstverständlich ist das nicht. Dass die Grazer Thorax-Chirurgin Freyja-Maria Smolle-Jüttner nun zur Präsidentin der bedeutenden österreichischen Ludwig-Boltzmann-Forschungsgesellschaft gewählt wurde: Kamen doch ihre Vorgänger alle aus dem Raum Wien, wie die spätere Ministerin Hertha Firnberg, der bekannte Raiffeisenchef Christian Konrad oder zuletzt der ehemalige Vizekanzler Josef Pröll. 20 ganz unterschiedliche Forschungsgruppen sind unter dem Dach versammelt – von der in Graz bestens bekannten Kriegsfolgenforschung über eine Reihe medizinischer Institute bis hin zu Archäologie und Menschenrechte.

Kommentare (3)

Kommentieren
petera
4
0
Lesenswert?

@kleine Zeitung

Bitte nochmals Korrekturlesen. Da gibt es doch einige Tippfehler im Artikel.

Lodengrün
6
11
Lesenswert?

Leider hat

ihr Mann bei der Abstimmung über die Abschaffung des Rauchverbots in der ÖVP keine klare Stellung bezogen. Bei der Abstimmung hat er sich vorher aus dem Staub gemacht. Das trübt die Geschichte.

differentialrechnung
1
11
Lesenswert?

Ach -

und das sieht Lodengrün als einen trüben Fleck auf der Vita von Frau Dr. Smolle-Jüttner ...