Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LKH GrazKürzere Besuchszeiten auf Geburtenklinik sollen auch nach Corona bleiben

Am LKH Graz will man auch nach der Corona-Zeit ein kürzeres Zeitfenster für Besuche einführen. Denn: Man sehe, wie gut den Müttern die neue Ruhe derzeit tut.

© Susann Bausbach - Fotolia
 

Ein Besuch pro Patient pro Tag für 15 Minuten, das ist die derzeitige Regelung in allen steirischen Kages-Krankenhäusern, so auch an der Uni-Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am LKH Graz. Das Zeitfenster dafür wurde auf 15 bis 17 Uhr eingeschränkt.

Kommentare (3)

Kommentieren
SagServus
2
37
Lesenswert?

Und dass Väter das oberste Besuchsrecht hätten, sei klar. „Nachbarn oder Freunde können warten, der Vater gehört zur Familie.“

Dann sollte man den Vätern auch mehr als 15 Minuten zugestehen. War für mich in der Zeit schwer auszuhalten. Bist nicht mal richtig angekommen, kannst schon wieder zammpacken und gehen.

Wobei es in dem Artikel ja eher darum geht, dass man die Besuchszeiten generell verkürzt. Also auch nach Corona.

Das maximal ein Besucher pro Patient pro Tag zugelassen ist, find ich wiederum sehr angenehm.

Gerade auf der Geburtenstation ist es schwer auszuhalten wenn da ein ganzer Familienclan antrabt und das ganze Zimmer quasi in Beschlag nimmt.

SagServus
0
2
Lesenswert?

P.S.: Nur Vätern war es nach einer ersten Lockerung gestattet während der Geburt im Kreißsaal dabei zu sein.

Werdende Väter sollten diesen Satz zurzeit auch so nehmen wie er da steht.

Das "laxe" "Väter dürfen wieder bei der Geburt dabei" wie es damals geheißen hat, ist nämlich in der Tat irreführend.

Die Väter dürfen nämlich wirklich nur im Kreißsaal dabei sein. Die gesamte Geburtsvorbereitungsprozedur muss die werdende Mutter alleine durchmachen weil man die Väter da nicht ins Krankenhaus lässt.

aaa111
5
33
Lesenswert?

super idee

aber bitte dann wenigstens die Zeit, die der eine Besucher bleiben darf, etwas verlängern. (15 min ist ja wirklich sinnlos) und das Wichtigste - Geschwisterkinder sollen unbedingt wieder mit dem Besucher mitkommen dürfen