Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Steirer des TagesKunstinstallation Schloßbergbahn: Zeitkapsel in die Utopie

Marleen Leitner und Michael Schitnig stecken als Künstlerduo „studio Asynchrome“ hinter der Zeicheninstallation der Grazer Schloßbergbahn.

Michael Schitnig und Marleen Leitner haben mit ihren Zeichnungen die Schloßbergbahn in ein Kunstwerk verwandelt, dass durch eine programmierbare Folie mit der Transparenz spielt © studio ASYNCHROME
 

Im Rahmen des Calls für das Kulturjahr 2020 haben wir uns auf die Suche nach transparenten Räumen in der Stadt Graz gemacht und sind so auf die Schloßbergbahn als transparente Zeitkapsel gestoßen“, erklärt Marleen Leitner die Ideensuche für die Installation im Rahmen des Grazer Kulturjahres 2020.
Nach eineinhalb Jahren intensiver Vorbereitungszeit und 600 Stunden händischer Zeichenarbeit fahren bis zum 31. März die Seilbahnkabinen der Grazer Schloßbergbahn als Kunstinstallationen auf den beliebten Aussichtspunkt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren