Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

MurtalMateschitz-Bier "Thalheim" will nun durchstarten

Künftig will die Brauerei 30.000 Hektoliter Märzenbier, Pils und Radler pro Jahr produzieren.

Heilwasser, Radler und Märzenbier - alles aus Thalheim
Heilwasser, Radler und Märzenbier - alles aus Thalheim © Sarah Ruckhofer
 

Als vor vier Jahren der Einstieg von Dietrich Mateschitz in das Brauereigeschäft kolportiert wurde, herrschte große Aufregung in der Branche. Manche rechneten gar mit einem regelrechten Coup von Red Bull auf dem Biermarkt. Doch das im obersteirischen Thalheim produzierte Bier entpuppte sich als etwas ganz anderes. Nun soll es durchstarten.

Kommentare (7)
Kommentieren
Flogerl
34
3
Lesenswert?

Manche ...

... Reiche (zugegeben nicht viele) spenden beträchtliche Summen zur Bekämpfung von Corona. Andere brauen ihr Bier um ihren Reichtum zu erhöhen.

Patriot
7
3
Lesenswert?

@Flogerl: Machen Sie sich nichts draus!

Die Daumen runter gehen sicher auf eine Order des Oberbullen zurück.

melahide
29
10
Lesenswert?

Hm

Kann mich nur erinnern, dass Flecks Bier bei der Eröffnung auch einen Artikel von der Kleinen Zeitung bekam.

Aber leider ist es so: einer der schon reich ist geht in ein anderes Segment um noch reicher zu werden und nimmt damit andren wohl auch Umsatz weg, weil diese eben nicht gut Kapitalkraft haben für Werbung ... nicht diese Netzwerke haben usw

serious
7
37
Lesenswert?

Missgunst?

Erfolg ist nur halb so schön, wenn es niemanden gibt, der einen beneidet. ;)

Erstklassige Brauerei, spannendes Bier und sichere Arbeitsplätze - tolles Projekt!

ratschi146
9
32
Lesenswert?

ich hoffe demnächst

bekommt die nächste kleine Brauerei i. der Steiermark auch so einen tollen Artikel mit Werbeanteil ....

Stadtkauz
3
11
Lesenswert?

Dem Tüchtigen gehört die Welt

Nicht dem Jammerer und Suderer.

Kaine
21
8
Lesenswert?

tja,

wer zahlt schafft an