AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Shoppingcity SeiersbergLand will 74.000 Quadratmeter Verkaufsfläche und 3.296 Parkplätze erlauben

Exklusiv: Die Einzelstandortverordnung für die Shoppingcity Seiersberg ist fertig. Was drinnen steht und warum der politische und rechtliche Streit um den Einkaufstempel trotzdem weitergehen wird.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© APA / Scheriau
 

Fast vier Jahre ließ sich das Land Zeit, jetzt geht alles sehr schnell: Die „Einzelstandortverordnung“ für die Shoppingcity Seiersberg ist im Entwurf fertig und könnte schon kommende Woche von der Landesregierung beschlossen werden. Voraussetzung ist, dass morgen der Raumordnungsbeirat in seiner Sondersitzung zustimmt. Die neu für Raumordnung zuständige Landesrätin Ursula Lackner (SPÖ) drückt spürbar aufs Tempo. Sie fürchtet, dass der Verfassungsgerichtshof die momentane Rechtskonstruktion demnächst aufhebt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.