Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Warmes Wetter2019 brachte niedrigste Feinstaubbelastung seit Messbeginn

Die vorläufige Feinstaubbilanz des Umweltbundesamtes für das Jahr 2019 weist die bisher niedrigste Belastung seit Beginn der Messungen im Jahr 2000 auf.

THEMENBILD-PAKET: WETTER/LUFTGUeTE/FEINSTAUB
© APA/BARBARA GINDL
 

Tagesmittelwerte über 50 Mikrogramm pro Kubikmeter wurden im Jahr 2019 an maximal 16 Tagen an zwei Messstellen (Graz Don Bosco und Graz Süd) registriert, hieß es in einer Aussendung. Grund dafür war vor allem das zu warme Wetter.

Kommentare (2)
Kommentieren
glashaus
1
3
Lesenswert?

Wohl keine Freude

bei jenen die alles und jedes dem Klimawandel die Schuld geben.

7987a204570ba84eb757a99df2ab8e42
3
16
Lesenswert?

und deshalb ist auf der Autobahn um Graz der IGL 100er jetzt schon an fast 365 Tagen im Jahr gültig

dabei dürfte der ja nur bei Feinstaubalarm gelten, aber da wird ganz einfach wieder einmal ohne Rechtsanspruch abgezockt (natürlich nur bei Österreichern, denn viele Ausländer fallen einfach durch) und die Stauproblematik wird auch immer weiter verschlimmert