AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Grünen-Leitfigur kontra SPÖLechner-Sonnek will Lang disqualifizieren

Ex-Klubobfrau und Landessprecherin der Grünen, Ingrid Lechner-Sonnek, meldet sich zurück. Sie ersucht ÖVP-Chef Schützenhöfer, die Umweltagenden nicht mehr Lang (SPÖ) zu überlassen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Ingrid Lechner-Sonnek
Ingrid Lechner-Sonnek im Landtag © klz/eder
 

Ingrid Lechner-Sonnek war lange Zeit Klubobfrau und Landessprecherin der steirischen Grünen. Im Frühjahr 2015 ging sie in den Polit-Ruhestand. Nun aber meldet sich zurück. Auslöser: der Klimaschutz und die Koalitionsverhandlungen auf Landesebene.

Kommentare (10)

Kommentieren
walter1955
2
23
Lesenswert?

und ihr gatte

hat wieder einmal 1 ha in Gleisdorf zubetoniert soviel zur Grünen Dame

Antworten
Barbara12
2
24
Lesenswert?

Lechner Sonnek

bleib lieber im Politruhestand kassierst eh noch genug ab auf Kosten der Steuerzahler

Antworten
siral1000
18
6
Lesenswert?

Lang

Lang war eine fast schon beeindruckend untätig bei allem, was in Richtung Klimaschutz geht. Alleine das 365-Euro Ticket - ein wirklicher Anreiz zum Umstieg auf die Öffis - wurde glaub ich zehn mal abgelehnt (ein paar Wochen vor der Wahl war dann plötzlich von einem so gar nicht opportunistischen 300-Euro Pendlerticket die Rede...)

Ein übergeordnetes Ressort wäre extrem wichtig uns sinnvoll, wenn man sich jetzt einmal ernsthaft mit Klimaschutz auseinandersetzen will.

Antworten
hansi01
9
35
Lesenswert?

Eine vom Tode auferstandene?

Frau Sonnek ist eine von den Grünen die vor 2Jahren aufs gröbste und zurecht abgestraft wurden. Liebe Frau Sonnek ihre Art von Politik wird nicht gewünscht.

Antworten
siral1000
17
5
Lesenswert?

Wenn

man schon den Mund so voll nimmt, sollte man wissen, dass Fr. Lechner-Sonnek zum einen nicht für die Nationalratswahlen von vor 2 Jahren kandidiert hat, zweitens auch nicht Teil des grünen Landtagsklubs zu dieser Zeit waren. Und drittens müßte man dann sagen, dass die Grünen jetzt in ihrer Politik extrem bestärkt wurden und somit diese höchst legitime Forderung selbstbewußt einbringen können.

Antworten
H260345H
17
35
Lesenswert?

WER eigentlich ist diese

Ingrid LECHNER-SONNEK? Gebildet, eingebildet, noch urteilsfähig, usw.
Wer diese Dame kennt, fragt sich tatsächlich, was gerade SIE als abgehalfterte Politikerin daherzuschwätzen hat!
SIE hätte es ja seinerzeit besser machen können, hat sie niemand gehindert, doch nichts Positives erinnert an diese Dame!

Antworten
stprei
11
25
Lesenswert?

Verbote

Es ist grundsätzlich nichts schlechtes daran, Verbote von umweltschädlichem Verhalten abzulehnen, zumal der Begriff des "umweltschädlichen Verhaltens" sehr ungenau ist. Darf man dann kein Fleisch mehr essen, nicht mehr mit dem Auto fahren, nicht mehr auf Urlaub fliegen, nicht mehr mit Öl heizen? Bekommt jeder ein CO2-Konto, von dem er sein Leben abbuchen muss? Muss jeder nach dem Zero-Waste-Prinzip von Krautwaschl leben?

Aufgabe einer Landesregierung muss sein, die Leute nicht nach der Ideologie in einem besonderes ausgeprägten Nanny-Staat umzuerziehen, sondern für Herausforderungen Lösungen zu finden, die die Lebensrealität der Menschen widerspiegeln und die unterschiedlichen Bedürfnisse berücksichtigen.

Antworten
KarlZoech
10
24
Lesenswert?

Und in China hatte ein Pkw eine Panne.....

Anm.: Das Sprachbild mit dem in China umgefallenen Fahrrad ist angesichts der Motorisierung in der VR China nicht mehr gut brauchbar, da kaum mehr zutreffend.

Antworten
Banksy
4
28
Lesenswert?

Dann nimm den Sack Reis.

:-)

Antworten
KarlZoech
3
12
Lesenswert?

@ Bansky: Danke, stimmt!

Der Sack Reis passt auch heute noch.

Antworten