Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Steirerin des TagesIsabella Pusch ist eine Frau mit großem Herzen

Isabella Pusch hat für die Kinderkrebshilfe so viel privaten Einsatz gezeigt wie kaum jemand.

Isabella Pusch
Isabella Pusch © KLZ/Siuka
 

Sie hat das Herz auf dem rechten Fleck. Und der Fleck ist riesengroß. Das wissen nicht nur jene, die als Jungmusiker durch die sorgsamen Hände von Isabella Pusch gegangen sind. Und das waren enorm viele zwischen 1965 und 2002 in der Musikschule Köflach. Darunter etwa die Sopranistin Doris Valeskini, Austropopperin Stefanie Werger, die Geiger Andreas Safer von Aniada a Noar oder Egon Egemann, der von den Paldauern über das Jazzmekka Berklee in Boston zur Schweizer World-Music-Band Mad Manoush fand – alle schwärmen noch heute von ihrer künstlerischen „Ersthelferin“.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren