Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Milizsoldat verurteiltProzess um verlorenen Hoden: Geldstrafe und vier Monate bedingt

Das Landesgericht Graz verurteilte am Dienstagnachmittag den 27-jährigen Kärntner zu vier Monaten bedingter Haft und 1200 Euro Geldstrafe.

© Symbolfoto/stock.adobe.com
 

Ein Kärntner Milizsoldat (27) musste sich am Dienstag vor dem  Landesgericht Graz wegen grob fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Er verletzte im Sommer einen Rekruten (20) durch einen Pistolenschuss schwer, jener verlor dadurch einen Hoden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren