AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Heil Hitler, ihr alten Germanen"Jetzt hat auch die Steiermark ihre Liederbuch-Affäre

Nach der Liederbuch-Affäre in Niederösterreich um FPÖ-Landesobmann Udo Landbauer gibt es nun einen ähnlichen Fall in der Steiermark. Ein Liederbuch der Verbindung "Pennales Corps Austria zu Knittelfeld" soll unter anderem eine "Heil Hitler"-Passage enthalten. Mit Wolfgang Zanger ist ein freiheitlicher Nationalratsabgeordneter Mitglied der Verbindung.

NATIONALRAT: ZANGER
Will sich nicht distanzieren: Der Abgeordnete Wolfgang Zanger (FPÖ) © APA/ROLAND SCHLAGER
 

Nach der Liederbuch-Affäre in Niederösterreich, die zwischenzeitlich die Karriere von FPÖ-Landesobmann Udo Landbauer gebremst hat, gibt es nun einen ähnlichen Fall in der Steiermark. Wie die "Krone" online berichtet, ist in einem Liederbuch der Verbindung "Pennales Corps Austria zu Knittelfeld" ein Text enthalten, der unter anderem eine "Heil Hitler"-Passage enthält.

Politische Brisanz erhält der Fall dadurch, dass mit Wolfgang Zanger ein freiheitlicher Nationalratsabgeordneter Mitglied der Verbindung ist. Dieser erklärte der "Krone", dass er zwar tatsächlich seit Schulzeiten bei der Burschenschaft, aber seit zwei Jahren nicht mehr "Altherrenobmann" sei. Das 400 Seiten starke Liederbuch liege in der Bude, dem Sitz der Verbindung auch nicht auf, bei sich daheim habe er es aber gefunden.

Distanzieren kann ich mich nur von etwas, das ich selbst geschrieben, gesagt oder getan habe. Warum soll ich mich von etwas distanzieren, das andere geschrieben haben?

Wolfgang Zanger, FPÖ

Betont wird von Zanger, der in der Vergangenheit nicht nur durch rüde Zwischenrufe sondern auch durch die Teilnahme an einer Identitären-Demonstration aufgefallen war, dass das Buch ursprünglich von der Grazer Burschenschaft Cheruskia verfasst worden sei. Daher will sich Zanger, der Mitglied des steirischen FPÖ-Präsidiums ist, auch nicht distanzieren. "Distanzieren kann ich mich nur von etwas, das ich selbst geschrieben, gesagt oder getan habe. Warum soll ich mich von etwas distanzieren, das andere geschrieben haben?", zitiert die "Krone" Zanger.

Rothschild hat das meiste Geld, schließlich muss in jedem Fache einer doch der Größte sein und so ist auch ohne Zweifel festgestellt das größte Schwein

Eine Zeile aus dem Buch

Einzelne Liedtexte in dem Werk haben eine eindeutige Schlagseite, etwa "Heil Hitler, ihr alten Germanen, ich bin der Tacitus" oder "Rothschild hat das meiste Geld, schließlich muss in jedem Fache einer doch der Größte sein und so ist auch ohne Zweifel festgestellt das größte Schwein". Auch die Verbindung zur Republik Österreich scheint nicht gerade positiv zu sein, wenn es in dem Lied heißt: "Land der Nehmer, Land der Geber, Land der Kriecher, Land der Streber".

Schützenhöfer will Handlungen, Kunasek distanziert sich

Empört reagiert Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) auf die neue Liederbuch-Affäre. In einer schriftlichen Stellungnahme erwartet er sich "unmissverständliche Handlungen, bevor die Steiermark in ein schlechtes Licht gerückt wird". Solche Nachrichten schadeten nicht nur der FPÖ, sondern der ganzen Gesellschaft und dem Land: "Für diese Geisteshaltung ist in der Steiermark kein Platz."

Für SPÖ-Klubobmann Hannes Schwarz ist "die steirische FPÖ unter der Führung von Kunasek einfach nicht regierungsfähig". Seine "leeren Ankündigungen, nicht mehr mit dem rechten Rand anstreifen zu wollen"  reichten nicht mehr aus: "So eine Partei kann kein Koalitionspartner für eine verantwortungsvolle Fraktion im Landtag sein." Seitens der SPÖ nützte auch Spitzenkandidat und Landeschef Michael Schickhofer die Affäre dafür, freiheitliche Wähler einzuladen, den Sozialdemokraten bei der Landtagswahl die Stimme zu geben: "Ich weiß, dass viele FPÖ-Wähler angesichts des  Skandals ebenfalls enttäuscht und schockiert sind." Bei dem, was im Liederbuch stehe, werde ihm "richtig schlecht".

Grünen-Spitzenkandidatin Sandra Krautwaschl forderte FP-Landeschef Mario Kunasek per Aussendung auf, in seiner Partei für Ordnung zu sorgen. Rasch reagiert haben auch die steirischen Neos. Deren Spitzenkandidat bei der bevorstehenden Landtagswahl, Niko Swatek, verlangte bei Bestätigung der Vorwürfe, dass Zanger sein Nationalratsmandat niederlegt und von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP), dass dieser eine Koalition mit den Freiheitlichen ausschließt. Auch für Krautwaschl steht es außer Frage, dass Zanger seine politischen Funktionen niederlegen muss.

Der steirische FPÖ-Chef Mario Kunasek distanziert sich vom Liederbuch. In einer Stellungnahme erklärt er, dass das Buch nichts mit seiner Partei zu tun habe: "Die veröffentlichten Inhalte lehnen wir kategorisch ab."

Sein Parteifreund Wolfgang Zanger hat mit den Texten weniger Probleme. Auf seiner Facebook-Seite postete er einen trotzigen Kommentar: "Das sind Lieder, die meine Eltern gesungen haben. Dafür werde ich mich NIEMALS schämen und auch nicht rechtfertigen!!!"

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Kc1987
8
5
Lesenswert?

Immer auf die Blauen

Guten Abend liebe Leser!!

Es stellt sich die Frage ob Wolfgang Zanger nun gesteinigt oder einfach ein Gespräch mit der Fpö Spitze getätigt werden soll!?

Da wir noch immer in Österreich sind (wo es nicht erlaubt ist Leute zu steinigen), ist es wahrscheinlich besser wenn es die Partei in die Hand nimmt und es sich im Kreise der Fpö Spitze ausmacht welche Konsequenzen es für Wolfgang Zanger haben soll.

Mir kommt es hoch und lässt meinen Puls als Österreicher hoch schlagen wenn immer auf die Fpö hingezeigt wird, und wie schlecht die Partei nicht sei!!!!

Es gibt in unserer Regierung einige die mehr in den Medien waren, möchte jetzt keinen Namen nennen aber man Findet Sie neben den "Eierschwammerl"!!!

Wieso sollen zb alte Liedtexte von damals umgeschrieben werden oder gar gestrichen werden? Zb. : Bundeshymne???(wurde ja bereits gemacht)

Geschichte.... Wird bereits in der Schule gelehrt und ist auch gut so damit ein jeder Bürger sieht was damals so los war und wie es sich auf die Welt auswirkte.

Ihr findet es auch sicher toll mit welchen Respekt diverse Staatsbürger/innen oder auch welche die den Zettel noch nicht haben mit unserer Polizei umgehen oder???

Respektlos und beschämend, wie unsere Polizei behandelt wird!!!! Vielleicht kennt jemand die Polizei auf den Balearen, gehören auch zur EU ??!!?? Mehr will ich da gar nicht sagen!! Da wagt es niemand einen/er Polizisten/inn herabwürdigent gegenüber zu treten!!!!

Für alle die dies nicht lesen wollen bitte weiter scrollen.

Antworten
Memisa
3
15
Lesenswert?

Entsetzt

Was mich an der Sache wirklich entsetzt, ist die Aussage Zangers,wonach er sich nicht distanziert,weil er die Zeilen nicht geschrieben hat! Wenn neben ihm jemand Heil Hitler ruft distanziert er sich auch nicht,weil ER hat ja nicht gerufen! Und wenn neben Zanger eine Frau vergewaltigt wird oder ein Mord (an einem Ausländer?) passiert distanziert er sich auch nicht, weil er ja nicht der Täter ist? Dann ist die Welt für ihn ja ok....wie schön. Ein abstoßendes Beispiel eines Politikers

Antworten
schneeblunzer
6
10
Lesenswert?

nein

Kunasek ist sowieso nicht zum Führer (!?) geeignet das sieht man in der causa Strache. Er nimmt eine sosolala Haltung ein.

Antworten
Lodengrün
6
11
Lesenswert?

Zu seinem Spruch bezüglich Distanzierung

Ein Schmarrn. Habe ich daheim die Pornozeitschriften irgendwo liegen weiß jeder dass ich Gefallen an diesen Heftchen habe. Kann nicht mehr behaupten ich hätte mit dieser Literatur nichts am Hut.

Antworten
3770000
3
17
Lesenswert?

Stallgeruch der FPÖ

Ein grosser Teil der FPÖ-Abgeordneten sind Mitglieder in diversen Burschenschaften, wo derartiges Liedgut offensichtlich verwendet wird. Also hat das auch mit der FPÖ zu tun. Man stelle sich vor, wlchen Zirkus die FPÖ machen qwürde, wären zB grüner Abgeordnete Mitglied in islamistischen Vereinen!
Aber sie haben aus Niederösterreich nichts gelernt und deshalb wird die FPÖ den Geruch nach braunen Ausscheidungsstoffen nicht los.

Antworten
Mein Graz
4
7
Lesenswert?

"Warum soll ich mich von etwas distanzieren, das andere geschrieben haben?"

Also distanziert er sich von NICHTS, was andere geschrieben haben?

Oder im Umkehrschluss: er akzeptiert ALLES, was andere geschrieben haben?

Hmmmm.

Antworten
andy379
4
11
Lesenswert?

dieser schandfleck der politik

muss sofort zurücktreten!
ist ja schon peinlich genug, dass man das fordern muss...
typisch fpö - leider

Antworten
UHBP
3
14
Lesenswert?

Und wer schließt Zanger jetzt von der Partei aus?

Natürlich niemand!
Kann ja denen passieren, dass man etwas zu Hause hat was man nicht selbst gemacht hat und es dahalb OK ist.
z.B. Na Zi Liederbücher, Hitlerbilder, Kinderpornos, usw.

Antworten
Aflenzer
24
7
Lesenswert?

Vorwahlkrampf

Warum bitte will man der FPÖ ständig so einen Schwachsinn umhängen? Hört denn dieses ewig gestrige Gedusel vom linken Lager nie auf? Wir haben andere Probleme, die es in weiser Vorausschau zu lösen gilt. Die SPÖ wird deshalb nicht mehr Stimmen bekommen und der FPÖ wird es nicht schaden. Jeder Mitdenkende durchschaut diese unsinnigen Manöver!

Antworten
wahlnuss
1
5
Lesenswert?

Stellt sich nur die Frage, wer

hat die Infos der Krone geliefert? War es eine(r) aus den eifersüchtigen, Brot neidenden Reihen der Blauen, der selber im Besitz dieses Liedgutes ist/war? Den zweiten Satz würde ich richtig stellen: Hört denn dieses ewig gestrige Gedusel vom rechten Lager nie auf?

Antworten
martinx.x
5
2
Lesenswert?

Aflenzer sind

bedeutend intelligenter als Grazer.

Antworten
Mein Graz
1
3
Lesenswert?

@martinx.x

😂😂😂

Antworten
Ichweissetwas
1
2
Lesenswert?

...?...

und als Pendler tagtäglich nach Graz, um hier das Geld zu verdienen......

Antworten
Mein Graz
5
19
Lesenswert?

@Aflenzer

Dein Kommentar ist fast genau so dumm wie das Argument von Zanger durchschaubar.
Eklig.

Antworten
UHBP
5
14
Lesenswert?

@aflenz..

Mitdenken und FPÖler!
Ist das nicht ein Widerspruch in sich?

Antworten
mobile49
5
14
Lesenswert?

deren fundament ist braun

deren gesinnung auch
und eben auch deren gesang
wen wunderts ?
und trotzdem gehen einige auf kuschelkurs mit denen .
das ist nicht nur zum wundern , das ist zum grausen !

Antworten
voit60
5
14
Lesenswert?

Es sollte so sein wie in Deutschland

keine anständige Partei geht mit der Afd

Antworten
UHBP
4
5
Lesenswert?

@void

Aber warum sollte eine rechte Partei ein Problem mit einer rechten Partei haben?
Oder anders gesagt: Warum sollte Kurz nicht mit der FPÖ zusammengehen? Die Inhalte sind mehr oder weniger ident. Vielleicht können die Freiheitlichen etwas besser singen, das war es dann aber auch schon mit den Unterschieden.

Antworten
voit60
1
5
Lesenswert?

Wäre schön,

wenn die Türkisen wieder Schwarz und nur Rechts werden.

Antworten
schneeblunzer
6
16
Lesenswert?

Ich wünsche den Ewiggestrigen

in der Steiermark stabile sechs bis zehn Prozent.

Antworten
UHBP
6
8
Lesenswert?

@schnee..

Der latente Analphabetismus liegt aber weit höher.

Antworten
Mein Graz
2
13
Lesenswert?

@schneeblunzer

So viel?

Antworten
alberewrm
4
21
Lesenswert?

Nein!

Antisemitische Texte, wer hätte damit bei der FPÖ gerechnet? Ist doch nur ein Einzelfall!

Antworten
voit60
3
13
Lesenswert?

Ihre DNA ist eben so

sie können nicht anders.

Antworten
voit60
1
14
Lesenswert?

Über 40 Prozent der bl aunen NR

sind Burschenschafter. Die können wohl nicht die Bevölkerung präsentieren, denn dort liegt der Anteil der Geschlitzten unter 0,01 Prozent

Antworten
Caballero
4
20
Lesenswert?

Deutschnationalismus = Hochverrat gegenüber der österreichischen Natiom

Irgendwann versteht das hoffentlich auch der der dümmste FPÖ Wähler.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 104