AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

BetrugsverdachtFleischskandal: Polizei ermittelt schon seit Wochen

Razzia bei einem fleischverarbeitenden Betrieb im Bezirk Leibnitz. 55-jähriger Betriebsleiter in Haft, er schweigt zu den Betrugsvorwürfen. Gesundheitsgefährdung sei unwahrscheinlich, heißt es.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Fleisch unter Lupe
Fleisch unter Lupe © Yvonne Weis - stock.adobe.com
 

Verunreinigtes Fleisch, das für die Tierkörperverwertung gedacht gewesen wäre, soll in den Produkten eines bekannten Betriebes im Bezirk Leibnitz gelandet sein. 

Kommentare (31)

Kommentieren
freizeitfreiheit
3
3
Lesenswert?

wo ist

frau STRACHE? ist das nicht ihr metier?

Antworten
Horstilein
4
4
Lesenswert?

Freizeitfreiheit

Wie dir bestimmt aufgefallen ist wird sie gemoppt, aus der Partei geworfen und wird es jetzt noch schwerer haben etwas zu tun. Es gibt aber nicht nur sie, denn auch die restlichen Politiker sollten sich für ihr Volk und die Tiere einsetzen, aber denen scheint es egal zu sein, dass wir Steuerzahler krank werden und die Tiere unendliche Qualen erleiden!

Der Mensch ist die größte Bestie!!! Genau aus diesem Grund habe ich meinen Fleisch- und Wurstkonsum auf einmal die Woche reduziert.

Antworten
mobile49
10
5
Lesenswert?

bin ich froh

vegetarierin zu sein

Antworten
Mein Graz
4
5
Lesenswert?

@mobile49

Wenn ich solche Berichte lese überlege ich mir auch, auf Fleisch und Wurstwaren zu verzichten.
Dann beruhige ich mein Gewissen damit, dass ich fast ausschließlich Bio-Fleisch kaufe.

Ich verstehe jeden, der Vegetarier ist - bei mir in der engsten Familie isst schon 1/3 vegetarisch. Ich kann mich nicht dazu durchringen, ganz auf Fleisch zu verzichten...

Antworten
ma12
5
15
Lesenswert?

Naja

Die Prüfer, ob Lebensmittel oder auch Finanz, werden von der OEVP jedes Jahr reduziert. Frage: Um damit Ihre Wähler zu schützen? 😱 War nur eine Frage!!! 😜

Antworten
Reipsi
15
13
Lesenswert?

Pah , mir wird schlecht

womöglich hab ich auch davon gegessen, also kein Fleisch mehr , ist e gesünder, solls sas sölba essen.

Antworten
streetglide
2
77
Lesenswert?

Was soll der Schutz des Herstellers?

Als Konsument frage ich mich nun, weshalb hier keinerlei Infos über Produkte, den Namen des Herstellers und den Vertriebswegen bekommen? Ich würde meinen Kühlschrank gerne sortieren und den Verzehr von solchem Fleisch vermeiden! ...hier geht aber wohl das Abwenden von wirtschaftlichem Schaden vor Konsumentenschutz!

Antworten
Stratusin
1
7
Lesenswert?

Typischer Täterschutz in Ö

denn wir in erster Linie dem Datenschutz( ist für mich in erster Linie Täterschutz) verdanken. Und die Gauner kommen trotzdem zu dir Daten der unbescholtenen.

Antworten
Shiba1
4
65
Lesenswert?

Auch interessant:

da wird laut Bericht wochenlang ermittelt und derweil verkauft der Betrieb frisch und fröhlich weiter seine bedenklichen Produkte. Normalerweise müsste beim leisesten Verdacht die Bude umgehend gesperrt werden. Und was im Fall der Tierquälerei passiert ist, darüber hört man auch nichts. Nachschulung ist wohl nur ein Witz. Wie man sieht, ist der Politik das alles wünscht.

Antworten
ma12
1
13
Lesenswert?

Krah

Eine Krähe hackt der andern kein Auge aus. 😩

Antworten
glashaus
8
45
Lesenswert?

AMA Schlachtbetrieb?

wie leicht ist ein solches Zertifikat zu bekommen. Geht es hier um Geld oder Qualität. Dieses Gütesiegel ist nichts wert!

Antworten
zyni
1
10
Lesenswert?

Am Tag des Audits

wird eine Show abgezogen. Danach geht es weiter wie immer, kann man nur vermuten.

Antworten
H260345H
3
14
Lesenswert?

AMA - was soll das sein?

Zu oft schon haben AMA-Artikel keine gute Qualität aufgewiesen, daher braucht man auf AMA gar nicht erst schauen!
Überhaupt ist den vielen, meist frei erfundenen "GÜTESIEGELN" keineswegs zu trauen, jeder Händler hat schon seine eigenen Fantasie-Siegel, die nichts, aber auch schon gar nichts aussagen!
All diese fantasievoll gestalteten Siegel sind nicht einmal das Papier wert, auf das sie gedruckt sind!

Antworten
zyni
4
43
Lesenswert?

Wie muss man sich das vorstellen?

Ein gesperrtes Fleisch wird vom Tierarzt nur gestempelt als nicht für den menschlichen Verzehr geeignet?
Danach geht der Tierarzt nach Hause und verlässt sich darauf, dass das Fleisch auch tatsächlich an die TKV übergeben wird.
Es gibt kein behördliches Prozedere, wie mit diesem Material umgegangen werden muss?

Antworten
Horstilein
2
82
Lesenswert?

Es ist vieles Schuld an dem Verhalten,

aber am meisten sind die geringen Strafen, denn würde ein Betrüger und ein Tierquäler für 10 Jahre eingesperrt werden, würden sich viele überlegen verdorbenes Fleisch zu verarbeiten und Tiere schlecht behandeln!!!

Antworten
Hieronymus01
5
52
Lesenswert?

Geiz ist Geil!!!!

Was soll eine Fa. machen wenn der Grossteil der Kunden nur auf den Preis schauen umd nebenbei noch gewinnmaximierend arbeiten müssen.
Es krankt an zuwenig Transparenz der Verarbeitungsrichtlinien und dazu an den Kunden mit ihrem Kaufverhalten.
Wenn es so weitergeht dann wird bald das Fleisch von China kommen weil dann ist quasi Österreich am dortigem Tierleid "nur" geringfügig mitschuld.

Antworten
Balu1312
26
29
Lesenswert?

also

i iss in Zukunft ka Krainer :)

Antworten
Alfa166
0
3
Lesenswert?

Nur das es sich nicht ums die Firma Krainer handelt

Also das falsche Wortspiel

Antworten
Adeva
3
12
Lesenswert?

Ad Balu1312

Ihr Kommentar ist anscheinend nicht verstanden worden.

Antworten
zyni
1
3
Lesenswert?

Doch,

ein Wortspiel.....

Antworten
glashaus
21
80
Lesenswert?

Warum

wird der Name des Betriebes nicht genannt? Wurde für solche Unternehmer von der letzten Regierung die Datenschutzverordnung geschaffen?

Antworten
Balrog206
3
8
Lesenswert?

Glas

Ist eine berechtigte Frage vollkommen recht ! Aber auch das taubsten Nüsschien darfst im Dienstzeugnis nur in höchsten Tönen loben 😉

Antworten
checker43
2
38
Lesenswert?

Wenn

es der Betrieb war, von dem der VGT so berichtet, ist er leicht zu finden.

"Die Tiere werden meist vom gleichen Mitarbeiter getreten, geschlagen und beschimpft. Die Aufnahmen zeigen, wie ein Schwein mit gebrochenen Gliedmaßen durch den Gang getrieben, am Schwanz gezogen und in die Betäubungsbox getreten wird."

Antworten
mahoni1970
1
13
Lesenswert?

gut beobachtet

@checker43: die geschilderten Bilder sind von einem mittlerweile nicht mehr im Betrieb befindlichen Schlachthof in der Oststeiermark.
Aber dieser nun betroffene Schlachthof war nicht minder brutal. Ein Senior der mit einem spitzen Stock Rinder in die Augen sticht (die Bilder wurden auch in ORF-Steiermark gezeigt). Ein prügelnder und wie von Sinnen schreiender Mitarbeiter. Auf anderen Bildern sieht man den Senior nochmals wie er in den Stall wo die Tiere auf die Schlachtung warteten urinierte.
Der Vorwurf: Jetzt reagiert man hurtig, weil es ja um die Gesundheit der Menschen geht. Bei den damals brutalsten Tierquälereien wurde meines Wissens niemand verurteilt.

Antworten
mahoni1970
1
4
Lesenswert?

gut beobachtet

@checker43: die geschilderten Bilder sind von einem mittlerweile nicht mehr im Betrieb befindlichen Schlachthof in der Oststeiermark.
Aber dieser nun betroffene Schlachthof war nicht minder brutal. Ein Senior der mit einem spitzen Stock Rinder in die Augen sticht (die Bilder wurden auch in ORF-Steiermark gezeigt). Ein prügelnder und wie von Sinnen schreiender Mitarbeiter. Auf anderen Bildern sieht man den Senior nochmals wie er in den Stall wo die Tiere auf die Schlachtung warteten urinierte.
Der Vorwurf: Jetzt reagiert man hurtig, weil es ja um die Gesundheit der Menschen geht. Bei den damals brutalsten Tierquälereien wurde meines Wissens niemand verurteilt.

Antworten
kernh
6
35
Lesenswert?

Wenn

mir wird schlecht vor soviel Brutalität. Das sind für mich keine Menschen und man müsste mit Ihnen das Gleiche praktizieren.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 31