AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Baby starbAnklagen gegen Hebammen, Gynäkologen und Schladminger Spital

Es geht um grob fahrlässige Tötung und fahrlässige schwere Körperverletzung. Vier Frauen schilderten unter Tränen ihre Erlebnisse: Personal sei überfordert, Geburten ohne Fachärzte.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
ARCHIVBILD: STEIERMARK: STAATSANWALTSCHAFT ERMITTELT GEGEN GEBURTENSTATION IN SCHLADMING
Das Diakonissenkrankenhaus Schladming © APA/BARBARA GINDL
 

Drei Hebammen und ein Gynäkologe sowie das Diakonissenkrankenhaus (DKH) Schladming als Verband müssen sich vor Gericht verantworten. Ihnen wird grob fahrlässige Tötung sowie fahrlässige schwere Körperverletzung vorgeworfen. Bei einem Pressegespräch am Donnerstag in Graz haben vier der betroffenen Frauen unter Tränen mit ihrer Anwältin Karin Prutsch von ihren Geburten öffentlich erzählt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.