Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ermittlungen abgeschlossenSchadenshöhe im Fall GAK wird nicht minimiert

Die Ermittlungen nach der Pleite des GAK alt sind abgeschlossen. Ein letzter Versuch der Beschuldigten, die Schadenshöhe zu minimieren, war minimal erfolgreich.

Sujet GAK
Sujet GAK © GEPA pictures
 

Viel Wasser ist die Mur hinuntergeronnen, seit die Staatsanwaltschaft 2007 zum ersten Mal in Sachen GAK alt tätig wurde, und viele Gutachten wurden bereits erstellt. Das jüngste Ergänzungsgutachten des Sachverständigen Karl Hengstberger datiert vom 30. April dieses Jahres. Tatsächlich sind die Ermittlungen wegen des Verdachtes auf Steuerverkürzung, Schwarzgeldzahlungen, Bilanzfälschung und Betrug nun abgeschlossen.

Kommentare (2)
Kommentieren
michimanu
1
11
Lesenswert?

Unfassbar

Wie lange wird das noch rausgezögert? Bis die Täter haftunfähig sind?

Windstille
0
8
Lesenswert?

1999 - 2001

Ja, da war ein gewisser Peter Svetits Präsident …