AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ÖH-WahlgewinnerinKämpferin an vielen Fronten

Natali Lujic (22) vom sozialistischen VSStÖ war die große Gewinnerin bei den ÖH-Wahlen in Graz.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Natali Lujic, sozialistische Wahlsiegerin bei den Studenten in Graz
Natali Lujic, sozialistische Wahlsiegerin bei den Studenten in Graz © KK
 

Wahlsieger zu sein, ist natürlich eine große Freude. Aber bei Natali Lujic geht das irgendwie sogar noch weiter. Man spürt so richtig im Gespräch, wie sie sich darauf freut, noch mehr als bisher gestaltend in der „kleinen“ Politik eingreifen zu können. Die 22-Jährige war bei den ÖH-Wahlen in der Steiermark die große Wahlgewinnerin. Ihre Fraktion, die sozialistische VSStÖ, legte um 7,7 Prozentpunkte zu und wurde stimmen- und mandatsstärkste Studentenpartei an der Karl-Franzens-Universität, der größten Hochschule des Landes – fünf von 19 Mandaten konnte sie erringen.

„Ich hab nicht lange gefackelt“ – so schildert die gebürtige Oberösterreicherin mit familiären Wurzeln in Bosnien ihren Start in die Politik. Der übrigens kurios war: Am Rande einer Veranstaltung von Bundeskanzler Christian Kern 2016 in Graz wurde Lujic interviewt und erklärte dabei, sie wolle sich sozialdemokratisch engagieren. Das gelangte via Innsbruck (!) an die Grazer Genossen – und die holten sie an Bord.

Das Ruder übernahm Lujic zwei Jahre später selbst, nachdem sie sich in allen möglichen hochschulpolitischen Ebenen engagiert hatte. Unter anderem leitete sie das wichtige Sozialreferat.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren