AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

TU GrazWenn Beton digitalisiert wird

Am Institut für Tragwerksentwurf an der TU Graz will man Beton effizienter, ressourcenschonender und sparsamer einsetzen. Werden auch Häuser bald mit dem 3D-Printer gebaut?

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Ein Ansatz zur Effizienzsteigerung: Beton wird gespritzt. Das erlaubt auch neue Bauideen © TU Graz/Baustädter
 

Es sind unglaubliche Zahlen: Rund 160 Tonnen Beton „verbraucht“ statistisch gesehen jeder Österreicher über sein Leben verteilt. Nach Wasser ist Beton der zweithäufigste verwendete Rohstoff. Und wie sich leider zeigt: Der Rohstoff wird verschwenderisch erzeugt und verbraucht, wie Stefan Peters, Institutsleiter am TU-Institut für Tragwerksentwurf erklärt: „In der Bauwirtschaft gibt es große Ineffizienzen. Das Material selbst ist relativ günstig.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.