AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

TU-TeamMega-Sicherheitsleck vor einem Jahr aufgedeckt

Wie eine digitale Kernschmelze Karrieren ändert: Was geschah mit dem Team an der TU Graz, das im Jänner 2018 weltweit für Schlagzeilen sorgte, als es Sicherheitslücken aufdeckte?

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Die jungen Forscher Daniel Gruß, Moritz Lipp und Michael Schwarz © TU Graz/Helmut Lunghammer
 

Es war ein wissenschaftliches Ereignis, wie es nur alle Jahrzehnte in Österreich vorkommt: Als in der Nacht von 3. auf 4. Jänner 2018 ein Team rund um Professor Stefan Mangard an der Technischen Universität Graz zwei gravierende Sicherheitslücken „Meltdown“ (Kernschmelze) und „Spectre“ (Gespenst) öffentlich aufdeckte, stellt sich kurz darauf die ganze Weltpresse an; alle Chiphersteller und die großen Software-Hersteller mussten reagieren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren