AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirer des TagesIm Herzen ein halber Steirer

Der Sturm-Trainer Roman Mählich verrät, warum er die Steiermark so gerne hat, und erzählt viel Überraschendes.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Roman Mählich © APA/Erwin Scheriau
 

Als Roman Mählich am vorigen Montag als neuer Trainer des SK Sturm präsentiert wurde, wurden bei vielen Fans Erinnerungen wach. Immerhin spielte der Mittelfeldspieler zwischen 1995 und 2003 für die Grazer, gewann mit ihnen zwei Meistertitel sowie drei Cuppokale und hatte einen großen Anteil an den legendären Champions-League-Erfolgen. „Die Euphorie in den Straßen, das war ein Traum“, sagt Mählich, der vom damaligen Präsidenten Hannes Kartnig am Festnetztelefon engagiert wurde, weil er einer der wenigen Spieler war, die Trainer Ivica Osim unbedingt haben wollte.

Kommentare (1)

Kommentieren
Sam125
0
1
Lesenswert?

Roman Mählich

Alles Gute und viel Erfolg, beim SK Sturm!

Antworten