AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LandesfeuerwehrtagNeuer Landeschef für Feuerwehren

135 Delegierte werden Landesfeuerwehrkommandanten und seinen Stellvertreter. Reinhard Leichtfried ist Favorit.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© 
 

Nach harten Einsatzwochen freuen sich die steirischen Feuerwehren auf ihren Landesfeuerwehrtag in einer Woche in Murau. Aber angesagt ist nicht nur ein Fest mit Nockalm-Quintett und Edlseern, sondern es gilt auch, eine wichtige Frage zu beantworten: Wer wird der nächste steirische Landesfeuerwehrkommandant? Der amtierende Chef Albert Kern (61) kündigte heuer beim Neujahrsempfang der Feuerwehren seinen freiwilligen Rückzug an: „Ich bestimme den Zeitpunkt selbst“, sagte er damals. Über die Nachfolge bestimmen am kommenden Samstag insgesamt 135 Abschnittsbrandinspektoren, Bereichskommandanten und Stellvertreter, Vertreter von Berufs- und Betriebsfeuerwehren und des Landesfeuerwehrkommandos. Als so gut wie sicher gilt die Wahl des Brucker Bereichskommandanten Reinhard Leichtfried. Nicht so klar wird es beim Stellvertreter: Erwin Grangl (Bereich Knittelfeld) und Josef Krenn (Leibnitz) stellen sich der Wahl. Insider rechnen damit, dass Krenn im Vorteil ist, weil zwei Obersteirer an der Feuerwehrspitze für viele schwer vorstellbar sind.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.