Am KreischbergRückblick: Sechs Hubschrauber im Einsatz um Liftgäste zu bergen

Ein technisches Gebrechen legte den Rosenkranz-Sessellift am Kreischberg lahm. Mehr als 100 Personen saßen fest. Die Bergung wird noch rund eine Stunde lang andauern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ein Hubschauber des Bundesheeres rettet einen Liftgast © Bundesheer
 

Die Bergungsaktion auf dem Kreischberg wird wohl noch bis nach Einbrechen der Dunkelheit andauern. Nach einem Defekt steht eine Sesselbahn seit dem Nachmittag still, rund 100 bis 150 Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt laut Polizei auf dem Lift. Gegen 17 Uhr waren es noch immer rund 60 Liftgäste. Die Rettung soll aber spätestens bis 18 Uhr abgeschlossen sein. Verletzt wurde niemand.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!