AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Frohnleiten

Brücke krachte auf Bahnstrecke

Brücke stürzte auf Bahngleise - nur kurz zuvor war noch ein Zug durchgefahren. Sieben Häuser in der Nähe evakuiert. Bahnstrecke und Schnellstraße sind zwischen Graz und Bruck gesperrt. Von Ulrich Dunst und Monika Schachner

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© (c) FUCHS Juergen
 

Es war knapp an einer großen Katastrophe vorbei: In der Nähe des Bahnhofes Frohnleiten stürzte Samstagabend gegen 18 Uhr eine in Bau befindliche Brücke der Brucker Schnellstraße (S 35) auf die Bahngleise. Nur kurz zuvor war genau an jener Stelle ein Zug durchgefahren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

501d8248230d911333ba18677a71a418
4
2
Lesenswert?

schockierend

Ich und meine kleine familie waren direkt betroffen von den brùckeneinsturz,wir musten auch evakuiert werden!wenn die bestehende brùcke nicht gewesen wàhre dann hàtte der kran unser haus als erstes getroffen, nicht zum ausdenken was da passieren hàtte kònnen!wie kann man nur so fahrlàssig handeln in einem bewohnten gebiet?ist der mensch nichts mehr wert ?es muss der ganze bau untersucht werden und die verantwortlichen ausgeforscht werden!ich werde das sicher nicht einfach spurlos an mir vorbei ziehen lassen!

Antworten
wegweiser
0
3
Lesenswert?

Die StA ermittelt wegen Gemeingefährdung!

Wenn es nach hoffentlich sorgfältiger Ursachenerhebung zu einer Anklage kommt, können sie sich als Privatbeteiligter anschließen. Wichtig ist, dass alles unternommen wird, um einen Wiederholungsfall zu vermeiden und die Baustellenarbeiter und Anrainer nicht aus Kosten- und Termingründen gefährdet werden.

Antworten
lieschenmueller
1
4
Lesenswert?

Das Wichtigste - es ist niemandem etwas passiert

Man mag es sich gar nicht vorstellen, wie viele jetzt um vielleicht sogar Tote weinen würden. Alles andere ist sehr unangenehm, lässt sich aber wieder gut machen und lösen.

Antworten
metee
0
3
Lesenswert?

Genau so ist es!

Gottseidank is keinem was passier. Das ist eh fast ein Wunder. Es hätten ja Arbeiter drauf oder drunter sein können. Alles andere kann man wieder richten. Das schafft ja auch wieder Arbeitsplätze ...

Antworten
hek99
16
3
Lesenswert?

Witz!!!

Sowieso a Frechheit wie lange der "Bau" (Pfusch) bis jetzt schon gedauert hat!! Da verdienen sich wohl einige dumm und dümmer!!!

Antworten
df5a9b0df879a25b80175e7c3de6778c
0
4
Lesenswert?

@hek99

Schon wieder so ein Obergscheitler.
Nix wissen, aber blöd reden/schreiben!!

Antworten
bitteichweisswas
7
15
Lesenswert?

Wenn gearbeitet wird, kann etwas passieren. Wer nur Nothilfe bezieht, dem kann das nicht passieren ...

Antworten
wegweiser
1
0
Lesenswert?

Wenn Fehler passieren ...

muss man sie 1)besprechen, beheben und daraus lernen und 2)nicht vertuschen oder auf andere abschieben wollen und 3)alles vermeiden, was diesen Fehler wiederholen lässt.

BTW: Wer "nur Nothilfe bezieht" hat 1) einen gesetzlichen Anspruch darauf (sonst bekommt er sie nicht) und 2) braucht sich dafür vor niemandem zu rechtfertigen und 3) schon gar nicht von skurpellosen Politikern diffamieren zu lassen, weil die mit ihrer Hetze um Stimmen buhlen.

Antworten
hardl 1266
8
6
Lesenswert?

wer arbeitet macht fehler

wer arbeitet macht Fehler,werviel arbeitet macht viele fehler, wer keine fehler macht ist ein faules ...wein

Antworten
da67874d48f5f6f5e60e6029ca0dbc1f
2
2
Lesenswert?

Arbeiten - Fehler

Wer nicht arbeitet macht keine Fehler, wer keine Fehler macht wird befördert

Antworten
supersigi10
3
8
Lesenswert?

Wo nix Bricht , wird nix Gricht !

-------------------------

Antworten
Bateman
3
28
Lesenswert?

obwohl ich als Frohnleitner....

....von der derzeitigen Verkehrssituation beruflich sehr stark betroffen bin, würde ich mir nie anmaßen, auf die Baufirma, die Statiker oder andere Bauverantwortliche verbal "hinzutreten" wie es der Großteil in diesem Forum tut! Ich habe mir öfters den Baufortschritt dieser Brücke vor Ort angesehen und kann nur sagen, dass dieses Projekt erstens voll im Zeitplan war und zweitens von namhaften Unternehmen ausgeführt wird. Es ist ganz einfach ein tragisches Unglück, dass ich aber ohne Zynismus oder Schadenfreude hinnehme.

Antworten
metee
0
4
Lesenswert?

Ich hab mir die Fotos angesehen

und würd mir - obwohl ich sogar vom Fach bin - nicht anmaßen, jemanden zu beschuldigen. Ich könnt nichtmal eine konkrete Ursache benennen. Mich wunderts, dass soviele Leser schon alles wissen. Ganz schlimm sind die Kommentare in der Krone - die strotzen von Sachunkenntnis und Anmaßung gepaart mit Dummheit!
Gott sei Dank ist niemand verletzt worden. Aber teuer wird das Ganze trotzdem. Mannomann...

Antworten
animar
2
16
Lesenswert?

Re: obwohl ich als Frohnleitner....

... Ich bin "verkehrstechnisch" nicht betroffen, möchte ihnen aber diesbezüglich voll und ganz zustimmen!

Antworten
Provodnik
2
21
Lesenswert?

Im Standard-Forum hat wer sehr treffend geschrieben:

"Das Forum weiß nicht im Geringsten über die Ursachen Bescheid, spekuliert aber nichtsdestotrotz wild herum. Selbstverständlich wird in erster Linie ein Schuldiger gesucht, in Ermangelung eines solchen wird praktischerweise gleich irgendwo schuldzugewiesen.
Der durchschnittliche Österreicher ist bösartiger als es sich ein Thomas Bernhard ausdenken oder ein Helmut Qualtinger darstellen konnte. Und das auch noch mit dem Aussehen einer Figur aus der Feder von Manfred Deix."
(c) "Herzerzog Johann"

Antworten
ba4ce078b195e48cb7441619285bd551
6
1
Lesenswert?

@Provodnik

Diese Meinung über "das Forum" ist ebenso pauschalierend und unzutreffend wie spekulative Schuldzuweisungen. Tatsache ist leider, dass ein gewisser Wahn zu immer ökonomischerer Herstellung von Produkten besteht. Was da alles mittlerweile im Schnellverfahren billigst zusammengepopelt wird, kann einem kritischen Menschen nicht entgehen. Auferlegter Zeitdruck und zu hoch gesteckte Gewinnerwartungen zwingen so manche Verantwortlichen bei Großprojekten zu desaströsen Fehlern.

Antworten
Bateman
1
11
Lesenswert?

ein grandioser Beitrag.....

aus dem "Standard"-Forum! Vielen Dank dafür.

Antworten
2f12da7953e63452bc0f382d8b1cee3f
39
7
Lesenswert?

husch Pfusch

War vielleicht der erste Brückenbau von an jungen Ingenenieur. Ist ja nur das Geld der Steuerzahler. Der würd eher taugen zum Straßen kehren.

Antworten
joachim71
0
3
Lesenswert?

das stimmt schlichtweg nicht

die Asfinag liefert seit mehreren Jahren brav ihre Dividende an den Staat ab, da ist kein Steuergeld mehr im Spiel fipsal.

Antworten
df5a9b0df879a25b80175e7c3de6778c
5
16
Lesenswert?

@fipsal


Für Sie wäre ja noch der Besen zu schade.
Wie kommen Sie auf so einen Unsinn?

Aber Hauptsache Sie können irgendwelche geistige Rülpser abgeben.
Mitreden können Sie nicht, dafür braucht's Wissen!

Antworten
Andiauskaindorf
7
28
Lesenswert?

Wer Ingenieur nicht einmal schreiben kann

und auch sonst der deutschen Rechtschreibung nicht mächtig ist, der sollte sich mit Vorverurteilungen zurückhalten.
Außerdem haftet der Verursacher, das ausführende (und pflichtversicherte) Unternehmen, aber sicher nicht der Steuerzahler.

Antworten
checker43
9
3
Lesenswert?

Die Versicherung wird vermutlich die Prämien raufschnalzen lassen jetzt oder den Vertrag kündigen. Ein mögliches Zugunglück hat die sicher nicht mitversichert.

Antworten
unvorstellbar
0
3
Lesenswert?

@Andiauskaindorf

So sollte es normal sein!
Ich hoffe, die Medien werden uns darüber informieren.

Antworten
habicht
17
5
Lesenswert?

ich

glaub ich habe ihnen den Fehler schon aufgezeigt. Mein Beitrag wurde gelöscht!!!!!!!

Antworten
cd89caa3ec2244b74bf75f5a438564d
32
7
Lesenswert?

Was ich mir die ganze Zeit schon Frage, warum fahren die Schneezüge und Güterzüge in diesem Bauabschnitt mit einer gewaltigen Geschwindigkeit durch. Autofahrer müssen oder sollten bei Baustellen auch an die Geschwindigkeit anpassen die vorgeschrieben wird, die vielleicht nicht alle einhalten. Die Autos die täglich dort vorbei fahren sind ja weiter weg von der Baustelle abgeschirmt nd denke nicht das die Schuld daran sind. Kann auch ein Materialfehler beim Beton sein. Bevor die Brücke eingestürzt ist fuhr ja noch ein Schnellzig durch. Meine Meinung nach wenn wir schon mit einer geringen Geschwindigkeit bei Baustellen vorbei Fahren sollen dann sollen doch auch die Züge eine Geschwindigkeitvorschreibung an Baustellen machen. Muss nicht sein aber ich denke der letzte Zug hat das ganze zum einstürzten gebracht. Ich nur meine Meinung

Antworten
Sacredheart78
5
12
Lesenswert?

Als Frohnleitner..

Die haben den Rechberg (fragt mich nicht wieso), die Autobahnzubringer (-in Frohnleiten) und auch die S35 (nahezu) komplett gesperrt.

Kein Durchkommen mehr, Verkehr ohne Ende, weil alles durchs Ortszentrum muss. Busse fahren wie verrückt, um die Zugpassagiere wohin zu bringen..

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 71