Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

VierschanzentourneeDaniel Huber Zweiter bei Bergisel-Qualifikation

Daniel Huber musste sich an seinem 28. Geburtstag in der Innsbruck-Qualifikation nur Tournee-Leader Halvor Egner Granerud geschlagen geben. Zwölf Österreicher sind am Sonntag dabei.

SKI JUMPING - FIS WC Oberstdorf
Daniel Huber © GEPA pictures
 

Österreichs Springer haben bei der Qualifikation für das Bergisel-Springen am Sonntag (13.30 Uhr, ORF 1 live) ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben. So landete Daniel Huber an seinem 28. Geburtstag auf dem erfreulichen zweiten Platz. Der Salzburger musste sich nur Tournee-Leader Halvor Egner Granerud geschlagen geben. Der Norweger setzte mit 129 Meter die Tageshöchstweite in den Innsbrucker Schnee und schnappte Huber damit im letzten Moment den 5000-Euro-Preisgeld-Scheck vor der Nase weg.

"Er muss mir definitiv ein Bier zahlen", lachte Huber in Richtung Granerud, der mit diesem Erfolg sehr zufrieden war, "weil meine bisher beste Platzierung hier in Innsbruck ein 20. Platz oder so war." Aber auch Huber zeigt sich für den morgigen Wettkampf zuversichtlich: "Da ist sehr viel möglich. Ich bin happy, es war ein schwieriger Arbeitstag, weil die beiden Trainingssprünge nicht so besonders waren. Aber der Quali-Sprung ist mir jetzt voll aufgegangen."

Aber auch die übrigen Österreicher, die in Innsbruck und Bischofshofen durch die nationale Gruppe verstärkt werden, präsentierten sich stark: Stefan Kraft wurde Sechster, Philipp Aschenwald Zehnter - insgesamt konnten sich zwölf der 13 gestarteten "ÖSV-Adler" für das morgige Bergisel-Springen qualifizieren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.