In WimbledonNovak Djokovic auf dem Weg zum Mount Everest

Am Montag startet der Grand-Slam-Klassiker in Wimbledon. Haushoher Favorit ist Novak Djokovic. Sein einziger Gegner? Er selbst.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Novak Djokovic startet als Titelverteidiger © AFP
 

Blickt man auf die Liste der Grand-Slam-Sieger, so lässt sich eines glasklar herauslesen: Der prophezeite Generationenwechsel im Herren-Tennis wurde auf unbestimmte Zeit abgeblasen. Obwohl die Herren Roger Federer (39), Rafael Nadal (35) und Novak Djokovic (34) bereits zum alten Tennis-Eisen zählen, haben sie die Szene nach wie vor im Griff. Einzig Dominic Thiem konnte seit den Australian Open 2017 die Phalanx der großen Drei mit seinem Triumph bei den US Open durchbrechen. Ein toller Erfolg, aber: Federer und Nadal waren nicht dabei und Djokovic sah im Achtelfinale nach einem Blackout die Rote Karte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.