Auftaktpleite bei French OpenDominic Thiem muss in seinem Umfeld etwas ändern

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Kleine Zeitung
 

Das Undenkbare ist also eingetreten – bei seinem achten Antreten bei den French Open hat sich Dominic Thiem erstmals gleich in der ersten Runde wieder verabschiedet. Als Nummer vier gesetzt ging der zweifache Paris-Finalist als Schatten seiner selbst gegen den nicht unbedingt als Riesentöter bekannten Pablo Andujar, der mit 35 Jahren schon mit einem Bein in seiner Tennis-Rente steht, unter.  

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

martin19
1
10
Lesenswert?

Mentalcoach

Was schon seit Monate predige, er braucht DRINGEND psychologische Betreuung, ohne diese Hilfe wird das nie mehr etwas!

Der Masters-Titel war mehr Fluch als Segen für Thiem. Seine Körpersprache im Spiel ist absolut eines TOP Spielers unwürdig!!!