Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Achtelfinale der US Open7:6, 6:1, 6:1! Dominic Thiem fertigt Felix Auger-Aliassime ab

Dominic Thiem steht im Viertelfinale der US Open. Gegen Kanadas Jungstar Felix Auger-Aliassime ließ der Lichtenwörther nichts anbrennen - und kennt bereits seinen nächsten Gegner.

Dominic Thiem
Dominic Thiem zog ins Viertelfinale ein © AP
 

Dominic Thiem hat sich im Achtelfinale der US Open neuerlich gesteigert und steht nach einem 7:6, 6:1, 6:1-Sieg über Felix Auger-Aliassime im Viertelfinale. Der Österreicher war gegen den 20-Jährigen klarer Favorit und wurde dieser Rolle vor allem im Laufe der Begegnung mehr als gerecht. Den ersten Satz machte der Lichtenwörther noch unnötig spannend, als er bei 5:4 ein Break kassierte. Im Tiebreak hatte der 27-Jährige aber mit 7:4 das bessere Ende für sich. Danach ließ Thiem nichts mehr anbrennen, war der klar stärkere Mann auf dem Platz, während dem Kanadier kaum mehr etwas gelang.

"Der erste Satz war extrem wichtig, denn ich muss zugeben, dass ich vor der Begegnung schon nervös war. Die Sätze zwei und drei waren sicher die besten, die ich in New York bisher gespielt habe", resümierte Thiem noch auf dem Platz.

Er habe sich im ersten Satz noch etwas schwergetan, die richtige Mischung zwischen Offensive und Defensive zu finden. "Das Tiebreak war definitiv extrem wichtig. Da habe ich gut gespielt, keinen Fehler gemacht und das habe ich dann in Satz zwei und drei mitgenommen", erklärte Thiem im Anschluss auf ServusTV. Er bilanzierte hochzufrieden und stellte eine weitere Steigerung auch zum vorangegangenen Match gegen Marin Cilic fest. "Das war mit Abstand das beste Tennis bis jetzt bei dieser Übersee-Reise. Es macht mich sehr glücklich auch im Hinblick auf das Viertelfinale."

Favoritenrolle nach der Disqualifikation

Thiem kann die Favoritenrolle nach der Disqualifikation von Novak Djokovic am Vorabend nun nicht mehr von sich weisen. Sein Statement zum Aus des serbischen Superstars: "Es war eine unglaubliche Aneinanderreihung von unglücklichen Umständen. Man muss da ausholen: bei 5:4 hat er 0:40, verliert drei unfassbar unglückliche Bälle, dann haut es ihn hin, in ihm hat es sicher gebrodelt, dann schießt er den Ball zurück, trifft die Linienrichterin genau am Hals. Das war sehr unglücklich und das tut mir auch richtig leid für ihn."

Dennoch möchte er das ausblenden, auch wenn das Feld nun sehr offen ist. "Es ist relativ egal, wer jetzt noch im Raster verblieben ist, ob jetzt ein Djokovic noch drinnen ist oder nicht. Ich konzentriere mich auf mich selbst, das werden die anderen sieben (Spieler im Viertelfinale, Anm.) auch machen und hoffentlich spiele ich weiter mein bestes Tennis."

Nächster Gegner ist Alex de Minaur

Auch seinen Gegner kennt die Nummer drei der Welt bereits: Alex de Minaur. Der als Nummer 21 gesetzte Australier besiegte im ersten Achtelfinal-Match des Tages den kanadischen Überraschungsmann Vasek Pospisil aus Kanada glatt in nur 2:17 Stunden mit 7:6(6), 6:3, 6:2. Thiem hat beide bisherigen Begegnungen mit dem 21-jährigen Weltranglisten-28. gewonnen: 2017 in der ersten US-Open-Runde mit 6:4, 6:1, 6:1, 2018 beim Davis-Cup-Länderkampf gegen Australien in Graz auf Sand mit 6:4, 6:2, 3:6, 6:4. "Alex ist ein zukünftiger Superstar, ich werde versuchen, meine Erfahrung auch gegen ihn auszuspielen", sagte Thiem zu seiner bevorstehenden Aufgabe.

Hier kommen Sie zum Liveticker Thiem - Auger-Aliassime zum Nachlesen:

 

Kommentare (3)

Kommentieren
Sashoma
6
30
Lesenswert?

Brutal

gail gespielt bamos

Carlo62
1
1
Lesenswert?

...

geil gespielt, vamos
(das v wird wie b ausgesprochen, Gail ist ein Fluss in Kärnten)

Sashoma
1
4
Lesenswert?

des woas is a

owa Thiem sogt und schreibt bamos
und Gail als Gail zu schreiben ist auch gail