HandballHSG Graz gewinnt Torfestival gegen Margareten

83 Tore zwischen Graz und Margareten – beim 43:40 setzten sich die Hausherren aus der Steiermark durch.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Jubel bei den Grazern
Jubel bei den Grazern © GEPA pictures
 

Die HSG Graz bot den Zusehern im Sportpark und im Livestream der Kleinen Zeitung ein echtes Spektakel. Gegen den Tabellendritten aus Margareten zeigten die Steirer von Anfang an eine beeindruckende Teamleistung mit einem starken Paul Offner am Flügel und siegten am Ende völlig verdient mit 43:40 (23:21). Mit dem durchaus überraschenden Erfolg machten die Grazer einen großen Schritt in Richtung Play-offs, gewann das Team von Trainer Rene Kramer auch die letzten beiden Spiele gegen Linz und die BT Füchse.
Gegen die Fivers übernahmen die Grazer nach einer hart umkämpften Anfangsphase mit Fortlauf der Partie immer mehr die Kontrolle. Während sich die Offensive in Form von Offner, Nemanja Belos und Christian Hallmann enorm effizient zeigte, hielten Leo Nikolic und Leon Bergmann ihre Mannschaft mit starken Paraden immer wieder im Spiel. So auch in Hälfte zwei, als die Steirer ihre hauchdünne Führung behaupten konnten. Gegen Ende der Partie bestimmte die HSG dann endgültig das Geschehen und kontrollierte das Spiel mit komfortablem Vorsprung zu Ende.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!