Kein Vorbeikommen gab es an Tobias Scherer, zumindest bei den steirischen Meisterschaften im Tischtennis. In Fürstenfeld gewann er alle möglichen Titel, sprich Einzel-, Doppel- und Mixed-Titel sowie den Bewerb bis 2100 Punkte am Samstag. Der 26-Jährige vom TTC Feldkirchen hat alle Matches für sich entschieden und ist logischerweise sehr glücklich über diesen Erfolg. „Es kommt doch ein wenig überraschend, weil ich gerade erst eine Corona-Infektion hinter mir habe, aber das Gefühl, wenn man alle Titel holt, ist natürlich sehr gut“, meint der amtierende steirische Meister.