AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Spannendes RennenToto Wolff: Ferrari geht hohes Risiko

Charles Leclerc startet um 15.10 in Spielberg aus der Pole-Position. Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff glaubt aber, dass Ferrari eine riskante Strategie gewählt hat.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
FORMULA 1 - GP of Austria 2019
Toto Wolff © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Harald Steiner)
 

Charles Leclerc beherrschte zwar das Qualifying am Samstag, er stellte seinen Ferrari mit der schnellsten jemals auf dem Red-Bull-Ring gefahrenen Runde (1:03,003) auf die Pole-Position. Der Sieg ist im aber nicht sicher, geht es nach der Meinung von Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

Kommentare (1)

Kommentieren
Hotshot
0
1
Lesenswert?

Medium oder Soft

Irgendetwas stimmt in diesem Beitrag nicht und ist widersprüchlich - wenn Leclerc seine schnellste Zeit im Q2 mit dem Medium gefahren wäre, kann er nicht mit dem Soft das Rennen beginnen - also ist er mit dem Soft im Q2 die schnellste Zeit gefahren, während seine Konkurrenten im Q2 den Medium verwendeten!

Antworten