AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Formel 1Mercedes dominiert Qualifying in Melbourne

Nach wie vor geben die Silberpfeile in der Formel 1 den Ton an. Lewis Hamilton sicherte sich die Pole-Position für den GP von Australien am Sonntag in Melbourne (Start 6:10 Uhr) vor Bottas und Vettel.

Hamilton (rechts) und Bottas waren mit Abstand die Schnellsten © KK/Twitter Mercedes
 

Ausgelöscht, verschwunden, wie vom Erdboden verschluckt. Die Dominanz der Ferrari bei den Wintertests der Formel 1 in Barcelona hat sich scheinbar in Luft aufgelöst. Denn Mercedes war wieder die dominierende Macht bei den ersten Zeitenjagden des Auftakt-Grand-Prix in Melbourne. Und so auch beim Qualifying für das erste Rennen des Jahres (Sonntag, 6.10 Uhr). Für Lewis Hamilton war es die insgesamt 84. Pole Position seiner Karriere in der Motorsport-Königsklasse.

Der Vorsprung der Silberpfeile ist auch erschreckend. Gleich um eine halbe Sekunden distanzierten Hamilton und Valtteri  Bottas die Konkurrenz. Hamilton kam auf 1:20,4, Sebastian Vettel zum Vergleich auf 1:21,1.

"Nach den Wintertests haben wir nicht gewusst, wo wir stehen. Danach wurde so viel in der Fabrik gearbeitet, und auch im Laufe des Wochenendes haben wir uns ständig verbessert. Mit dieser Perfektion im Team kann ich so einen Job machen", betonte Hamilton.

Bei Red Bull Racing gab es auch nicht durchwegs zufriedene Gesichter. Während sich Max Verstappen auf Rang 4 zwischen die beiden Ferrari schieben konnte, war für Neuzugang Pierre Gasly bereits nach dem ersten Qualifying-Teil (Q1) Dienstschluss. Der 17. Platz war doch eine Enttäuschung.

Für Spannung am Sonntag ist jedenfalls gesorgt. In Melbourne gibt es gleich zwei DRS-Zonen, also jene Stellen, an denen Fahrer den Heckflügel aufklappen können, um so das Überholen zu erleichtern. Und seit heuer ist der Spalt zwischen dem oberen und unteren Flügelteil größer geworden. Das ist ein zusätzlicher Vorteil für den Hintermann, um mehr Geschwindigkeit zu generieren.

Was ist eine Pole-Position wert? Sieben Mal stand Lewis Hamilton in Melbourne bereits auf der Pole, davon zuletzt fünf Mal in Folge seit 2014. Gewonnen hat Hamilton im Albert Park erst zwei Mal: 2008 für McLaren und 2015 für Mercedes. In den vergangenen beiden Jahren ging der Sieg jeweils Ferrari-Pilot Sebastian Vettel, immer vor Hamilton.

Foto © dpa-twitter

Kommentare (4)

Kommentieren
qualtinger
2
1
Lesenswert?

Formel FAD

Wozu am Sonntag Formel FAD schauen, die Dominanz eines Teams ist nur noch peinlich für die Konkurrenz !

Antworten
Hintschi
3
4
Lesenswert?

Red Bull?

Und Herr Dr. Marko hat noch vor ein paar Tagen herumposaunt wie stark Red Bull heuer sein wird. Laut Marko werden sie mit Ferrari alles dominieren und Mercedes wird keine Chance haben.... FAIL!

Antworten
scionescio
4
3
Lesenswert?

Den Herrn Doktor nehmen nur mehr die lokale Presse und Herr Mateschitz (noch) ernst ...

... im F1 Zirkus wird er schon lange wegen seiner ständigen Jammerei und Schhuldzuweisung an alle anderen nicht mehr ernstgenommen - und Sympathieträger ist er mit seiner unangebrachten Arroganz auch keiner.
Das Schlimmste ist aber, dass er ein Jahrhunderttalent wie Max verheizt und dabei sogar Dani aus dem Team geekelt hat - er braucht halt bald einmal Erfolge, weil selbst Herrn Mateschitz einmal auffallen wird, dass ständige Ausreden und Jammerei den Erfolg nicht zurückbringen werden.

Antworten
westadam
0
0
Lesenswert?

...

Woher Wissen Sie das?

Antworten