AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tragödie am Rechberg

Trotz Todesfall: Rechberg-Bergrennen findet statt

Tragisches Ende eines Motorsport-Festes: Im Training zum traditionellen Rechberg-Bergrennen verunglückte die tschechische Bergrennsport-Größe Otakar Kramsky tödlich. Das heutige Rennen wird trotzdem stattfinden.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
MOTORSPORTS - Rechberg Race 2015
© GEPA pictures
 

Es war alles eingestellt auf das steirische Motorsport-Fest des Jahres. Der Rechberg hatte sich herausgeputzt zur 43. Auflage des traditionellen Rennens, dem "Hill Grand Prix von Österreich". Doch schon im ersten Trainingslauf kam es zur Tragödie: Der Tscheche Otakar Kramsky kam mit mehr als 202 km/h gegen 11.45 Uhr von der Straße ab, sein Formel-Auto stürzte in den Wald. Für den 55-Jährigen gab es keine Rettung mehr.

Kommentare (55)

Kommentieren
NIWO
11
8
Lesenswert?

Hauptsache wir haben den IGL -100.

Aber diese Veranstaltungen dürfen sein.
Egal ob F1, Rechbergrennen oder Bergralley. Da fragt keiner nach Abgasen, Feinstaub und Umweltschutz.

Antworten
l24h5hu729ld4jzb85vq3uof1xd4anyw
18
6
Lesenswert?

Sensationsgier wurde erfüllt

Bringt außer Lärm Gestank und Umweltverschmutzung, nichts.

Antworten
harchc07
4
13
Lesenswert?

Ihre Aussage stimmt nicht.

Das Rechbergrennen hat große wirtschaftliche Nutzen für die Wirtschaft in der ganzen Region (Gastronomie, Unterkünfte,...). Außerdem hat dieses Rennen eine einzigartigen Atmosphäre (Zutritt zum Fahrerlager, Naturtribünen), die unter anderem für die hohe Besucheranzahl sorgt, viele der Fans freuen sich schon lange im Vorhinein auf das gemeinsame Genießen des Rennwochenendes auf den Wiesen entlang der Strecke.
Dies Spektakel auf Lärm und Gestank zu reduzieren ist falsch, solche Gedanken können nur von Menschen kommen, die diese Veranstaltung nicht kennen und ihre naive einseitige Meinung in ihren Köpfen gefestigt haben.

Antworten
jxx92wcddi7pl5loomucjuvkmh9qq3so
5
3
Lesenswert?

Und auch DUUU, hachhnullnullnull7

hast eindeutig eine einseitige Einstellung unter deiner Schädeldecke.
An allererster Stelle stehen Umwelt, Natur, Klima UND die geplagten Anrainer. Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird diesem Idiooodespektaktel der Hahn abgedreht Punkt

Antworten
jxx92wcddi7pl5loomucjuvkmh9qq3so
5
4
Lesenswert?

Und auch DUUU, hachhnullnullnull7

hast eindeutig eine einseitige Einstellung unter deiner Schädeldecke.
An allererster Stelle stehen Umwelt, Natur, Klima UND die geplagten Anrainer. Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird diesem Idiooodespektaktel der Hahn abgedreht Punkt

Antworten
harchc07
0
1
Lesenswert?

Also,

ich kenn jetzt konkret keine geplagten Anrainer. Und das, obwohl ich eigentlich so gut wie alle Anrainer kenne und auch selber einer bin.

Antworten
jxx92wcddi7pl5loomucjuvkmh9qq3so
2
2
Lesenswert?

Und auch DUUU, hachhnullnullnull7

hast eindeutig eine einseitige Einstellung unter deiner Schädeldecke.
An allererster Stelle stehen Umwelt, Natur, Klima UND die geplagten Anrainer. Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird diesem Idiooodespektaktel der Hahn abgedreht Punkt

Antworten
jxx92wcddi7pl5loomucjuvkmh9qq3so
5
3
Lesenswert?

Und auch DUUU, hachhnullnullnull7

hast eindeutig eine einseitige Einstellung unter deiner Schädeldecke.
An allererster Stelle stehen Umwelt, Natur, Klima UND die geplagten Anrainer. Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird diesem Idiooodespektaktel der Hahn abgedreht Punkt

Antworten
jxx92wcddi7pl5loomucjuvkmh9qq3so
3
2
Lesenswert?

Und auch DUUU, hachhnullnullnull7

hast eindeutig eine einseitige Einstellung unter deiner Schädeldecke.
An allererster Stelle stehen Umwelt, Natur, Klima UND die geplagten Anrainer. Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird diesem Idiooodespektaktel der Hahn abgedreht Punkt

Antworten
jxx92wcddi7pl5loomucjuvkmh9qq3so
3
2
Lesenswert?

Und auch DUUU, hachhnullnullnull7

hast eindeutig eine einseitige Einstellung unter deiner Schädeldecke.
An allererster Stelle stehen Umwelt, Natur, Klima UND die geplagten Anrainer. Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird diesem Idiooodespektaktel der Hahn abgedreht Punkt

Antworten
jxx92wcddi7pl5loomucjuvkmh9qq3so
2
2
Lesenswert?

Und auch DUUU, hachhnullnullnull7

hast eindeutig eine einseitige Einstellung unter deiner Schädeldecke.
An allererster Stelle stehen Umwelt, Natur, Klima UND die geplagten Anrainer. Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird diesem Idiooodespektaktel der Hahn abgedreht Punkt

Antworten
sfakianakis
1
3
Lesenswert?

Geistig auch eine Null ????

Antworten
harchc07
0
0
Lesenswert?

Danke der Nachfrage.

Aber eher nicht.

Antworten
jxx92wcddi7pl5loomucjuvkmh9qq3so
3
2
Lesenswert?

Und auch DUUU, hachhnullnullnull7

hast eindeutig eine einseitige Einstellung unter deiner Schädeldecke.
An allererster Stelle stehen Umwelt, Natur, Klima UND die geplagten Anrainer. Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird diesem Idiooodespektaktel der Hahn abgedreht Punkt

Antworten
jxx92wcddi7pl5loomucjuvkmh9qq3so
2
2
Lesenswert?

Und auch DUUU, hachhnullnullnull7

hast eindeutig eine einseitige Einstellung unter deiner Schädeldecke.
An allererster Stelle stehen Umwelt, Natur, Klima UND die geplagten Anrainer. Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird diesem Idiooodespektaktel der Hahn abgedreht Punkt

Antworten
grebenzen
8
5
Lesenswert?

die meisten hier sind ein dummes,gefühlloses pack,pfui teufel

Antworten
freisein
8
8
Lesenswert?

Er hat freiwillig das Risiko auf sich genommen wie die Guten posten

So wie die Wirtschaftsflü chtlinge, die bis zu 10.000,-- für die Überfahrt bezahlen. Selber schuld.

Antworten
Graf_tripps
7
7
Lesenswert?

Re: Er hat freiwillig das Risiko auf sich genommen wie die Guten posten

Bissl diferenzieren zwischen sport u krieggebiet
Aber des hat ja in an freiteitlichen vakuum net platz

Antworten
Musicjunkie
11
10
Lesenswert?

Sein Leben lassen,für solch sinnentleertem Stumpfsinn.

Naja,wems gefällt.

Antworten
Graf_tripps
6
23
Lesenswert?

Typisch österreich

Jemand lässt sein leben.....U alles was die meisten können is schon wieder schimpfen u hetzen!!
Ja wo wart ihr besserwisser bevor das unglück geschah??

An dieser veranstsltung nehmen soweit ich weiss ALLE fahrer FREIWILLIG dran teil
Streckenbegehung,fahrerbriefing,usw....
U was dazu kommt: es traf einen nicht ganz unroutinierten fahrer
Er hat mehrere wm u em titel vorzuweisen die ihm bescheinigten das er wusste was er tat!!!

Wo sind den diese besserwisser wenn jemand im alpinen gelände beim tourengehen vereendet??
Was uns steuerzahler das jahr für jahr kostet??

Ja,ein MENSCH ist uns leben gekommen,schrecklich genug

Aber das was die meisten hier wieder von sich geben ist einfach nur zum ko...!!!

Antworten
tomja12
27
15
Lesenswert?

was. fahren wie die irren

Dort ist ein 70er selbst schuld kein mitleid außerdem die reinste umweltverscgmutzunf k

Antworten
0656t070fc2v7szt0b382q13k41rx53i
11
11
Lesenswert?

@ tomja12: Mitleid schon,

doch wie sie richtig schreiben, die gehen dieses Risiko freiwillig ein und rasen dort.

Antworten
uzz6fawcbj2kvqfx2kn88zg9my6149di
28
13
Lesenswert?

Rechberg-Bergrennen zu gefährlich und ...

... zu verbieten!

Selbstgefährdung ist "ein Tatbestand".

Antworten
Graf_tripps
8
12
Lesenswert?

Re: Rechberg-Bergrennen zu gefährlich und ...

Du gehst hoffentlich nie aus dem haus wegn selbstgefährdung
Aber obacht: selbst in der badewanne sind schon menschen ertrunken od haben sich das genick gebrochen

Antworten
motorsportfan
8
20
Lesenswert?

Rest in Peace Otakar Kramsky – Heftige Kritik gegen die Veranstalter

Unser aufrichtiges Beileid wünschen wir den Angehörigen!

Wir haben den heutigen Crash am Rechberg als Zuschauer hautnah miterlebt
und dabei trieb es uns die Zornesröte ins Gesicht:

Um 11:45 passierte der Unfall – dann vergingen MINUTEN bis die Feuerwehr und in späterer Folge der Notarzt an der Unfallstelle eintrafen. Die Rettungskräfte schienen total überfordert zu sein. Die Feuerwehrleute waren ca. 500 Meter von der Unfallstelle entfernt und machten sich zu Fuß auf den Weg zu dem Waldstück, an dem Otakar verunglückte. Warum wurde das Einsatzfahrzeug der Feuerwehr nicht verwendet? Es stand direkt bei den Florianijüngern!

Gerade bei Unfällen im Motorsport, wo oft Sekunden über Leben und Tod entscheiden wurden heute am Rechberg ganze Minuten verschenkt!

So eine katastrophal langsame „Rettungskette“ haben wir bisher noch bei keiner Veranstaltung gesehen!

Bemerkung am Rande:

Wir zahlten für das heutige Training für 2 Personen und 1 Parkplatz eine Gebühr von Euro 42.-
In den ca. 2,5 Stunden, in denen wir am Rechberg waren wurden wir 3 Mal von den „Eintrittskartenkontrolloren“ des Veranstalters aufgefordert unsere Eintrittskarten vorzuzeigen.

Die Medien schreiben von ca. 30.000 Besuchern an diesem Wochenende - die Veranstalter lukrieren allein mit den „normalen“ Eintrittskarten also eine Riesensumme, dazu kommen noch VIP Karten, Startgelder der Fahrer, Gastronomie,
usw.

Werte Veranstalter wie wäre es wenn man einen Teil dieser großen Gewinne dafür verwendet um die Veranstaltung sicherer zu machen?

Aber anscheinend steht der Gewinn deutlich im Vordergrund, oder warum beschwert sich der Moderator am Rechberg ohne einen Genierer öffentlich über die „zu hohen AKM Gebühren, da man ja eh nur ein paar Lieder spielt“…. Dieser Spruch sagt eh schon alles!

AKM = Autoren, Komponisten und Musikverleger –Jeder kleine Wirt muss diese AKM Gebühr zahlen und eine Veranstaltung am Rechberg mit 30.000 Besuchern muss diese Gebühr eben auch zahlen!

Antworten
harchc07
3
21
Lesenswert?

Re: Rest in Peace Otakar Kramsky – Heftige Kritik gegen die Veranstalter

Es darf sich aus Sicherheitsgründen kein (Feuerwehr-)Fahrzeug selbstständig ohne Anforderung durch die Rennleitung auf die Rennstrecke bewegen. Der Eigenschutz der Feuerwehrleute darf hierbei nicht vergessen werden. Was hilft es wenn sie sofort zur Unfallstelle laufen und dabei von einem nachkommendem Rennfahrzeug erfasst werden? (Abgesehen davon hätte eine schnelle Reaktion in dieser Situation leider auch nichts gebracht.

Zur Sicherheit:
Beim Rechbergrennen wird sehr auf die Sicherheit geachtet, jedoch kann man die 5 km lange Strecke nicht beidseitig mit Leitschienen bzw. -wänden zupflastern. Motorsport bleibt auch mit unzähligen Sicherheitsvorkehrungen ein Risikosport, hundertprozentige Sicherheit gibt es sowieso nirgends.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 55