Präsidentenwahl im LSVKDieter Mörtl wird Nachfolger von Claudia Strobl-Tranninger

Die Würfel sind gefallen. Da sich neun der zehn stärktsten Vereine des Landesskiverbandes auf Dieter Mörtl geeinigt haben, wird der Bürgermeister von Feistritz/Gail neuer Präsident des Landesskiverbandes Kärnten. Die Wahl erfolgt am 8. Oktober in Arnoldstein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Dieter Mörtl ist der designierte Nachfolger von Claudia Strobl-Traninger als LSVK-Präsident © Privat/KK
 

Claudia Strobl-Traninger musste das Amt der Präsidentin des Landesskiverbandes Kärnten zurücklegen, weil sie Vize-Präsidentin des österreichischen Skiverbandes (ÖSV) wurde. Daher musste der LSVK sich auf die Suche nach einem neuen Chef oder Chefin machen. Mit dieser Aufgabe wurde der Landesausschuss – er besteht aus den zehn größten Vereinen im Land – beauftragt. Dort hatte man sich sehr schnell auf den Vorschlag vom Obmann des Askö St. Veit-Klippitztörl, Anton Leikam, geeinigt: "Dieter Mörtl soll es machen. Er betreibt mit der Gemeinde den Hrast-Lift in Feistritz/Gail. Viele heimische Vereine trainieren dort, ein Großteil der Kinderrennen wird dort gefahren, weil da für die Kleinen einfach alles stimmt. Dieter lebt für den Skisport und inmitten des Skisports."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!