AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Austria-Dornbirn 1:1 Überlegene Klagenfurter spielen daheim "nur" Remis

SK Austria Klagenfurt und Dornbirn trennen sich 1:1.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© GEPA pictures
 

Heute steht die Partie zwischen Austria Klagenfurt und Dornbirn im Wörthersee-Stadion unter dem Motto "Frauenpower", denn am Sonntag ist Weltfrauentag. Jede Frau zahlt nur die Hälfte des Ticketpreises (7,50 statt 15 Euro). Ob die weibliche Unterstützung den Violetten einen zusätzlichen Motivationsschub geben kann? Gleich zu Beginn der Partie zeigen sich die Klagenfurter druckvoll, der Weg kann nur heißen: nach vorne. Ein Freistoß von Aydin machte den Anfang, etwas zu zentral. Die Spielbestimmenheit der Austria legte sich nach den ersten Minuten, als Dornbirn einmal gefährlich vor das Gehäuse von Pelko kam. Diese Tatsache ließen sich die Kärntner nicht lange gefallen, doch Dornbirn stand defensiv kompakt. Kein Wunder nach der Niederlagenserie. Geduld ist also gefragt. Nach knapp 22 Minuten eine gute Chance für die Kärntner, die den Druck erhöhten, doch Rusek scheiterte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.