AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Eisschnelllauf in KasachstanKein Podestplatz für Herzog über die 500 Meter

Drei Russinnen landeten in Kasachstan vor Weltmeisterin Vanessa Herzog.

Vanessa Herzog © GEPA
 

Vanessa Herzog hat sich beim Weltcup der Eisschnellläufer in Nur-Sultan (Kasachstan) über die 500 m wieder in den vorderen Rängen platziert. Über ihre Paradedisziplin klassierte sich die regierende Weltmeisterin am Samstag auf dem fünften Platz. Drei Russinnen und eine Japanerin lagen am Ende vor Herzog, auf Siegerin Angelina Golikowa fehlten der Tirolerin 23 Hundertstelsekunden.

Herzog wurde beim Weltcup-Auftakt in Minsk disqualifiziert und musste bei der darauf folgenden Station in Polen in der Division B antreten. Durch ihren dortigen Sieg durfte sie in Kasachstan wieder in der Weltspitze antreten. Über die 1.000 m hatte sich Österreichs Sportlerin des Jahres am Freitag nur auf dem zwölften Platz klassiert.

"Vom Gefühl her wären die zwei Zehntel drinnen gewesen. Es war aber extrem knapp und ich freue mich über die gute Platzierung", erklärte Herzog nach ihrem Lauf. Die 24-Jährige blickte bereits auf das kommenden Wochenende voraus. In Nagano stehen zwei Konkurrenzen über die 500 m auf dem Programm. "Insgesamt bekomme ich von Rennen zu Rennen mehr Selbstvertrauen. Es fehlte nicht viel auf dem Sieg."

Bei den Herren startete der 19-jährige Gabriel Odor über die 1.000 m in der Division B und belegte dort Platz 35.

Ergebnisse vom Eisschnelllauf-Weltcup in Nur-Sultan vom Samstag - Damen, 500 m: 1. Angelina Golikowa (RUS) 37,59 Sek. - 2. Daria Katschanowa (RUS) 37,60 - 3. Nao Kodaira (JPN) 37,73 - 4. Olga Fatkulina (RUS) 37,74 - 5. Vanessa Herzog (AUT) 37,82

Weltcup-Stand 500 m nach zwei Rennen: 1. Fatkulina 157 Pkt. - 2. Kodaira 156 - 3. Kataschanowa 156. Weiter: 17. Herzog 70

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren