AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SportlergalaHerzog und Schwarz sind die klaren Favoriten

Die Kärntner Nacht des Sports findet heuer bereits am 30. Oktober 2019 im Casineum in Velden statt. Wer wird die Nase vorn haben?

Arno Arthofer,  Peter Peschel, Kanute Mario Leitner, Eisschnellläuferin Vanessa Herzog, Peter Kaiser, Marijan Velik und Peter Gauper (v. l. n. r.)
Arno Arthofer, Peter Peschel, Kanute Mario Leitner, Eisschnellläuferin Vanessa Herzog, Peter Kaiser, Marijan Velik und Peter Gauper (v. l. n. r.) © KK
 

Die besten Sportler des Jahres werden heuer bereits zum 55. Mal vom Sportpresseklub Kärnten (SPK) und dem Land Kärnten geehrt. Da der Terminkalender der Athleten den gewohnten Termin knapp vor Weihnachten nicht zulässt, findet die Ehrung mit der „Kärntner Nacht des Sports“ heuer am 30. Oktober statt. Einen Tag später werden die „Österreichischen Sportler des Jahres“ in Wien von Sports Media Austria geehrt. Der Obmann des SPK, Marijan Velik, und der Landessportreferent LH Peter Kaiser besprachen mit dem Vorstandssprecher der Raiffeisen Landesbank Kärnten, Peter Gauper, den Ablauf des Abends. Mit dabei waren die Zweitplatzierte des Vorjahres, Vanessa Herzog, und der „Rookie des Jahres 2015“, Mario Leitner, sowie Kärntens Sportdirektor Arno Arthofer und Peter Peschel von Villacher Bier. In direkten Gesprächen waren die anderen Sponsoren Riedergarten Immobilien, der ARBÖ, die ARA Flugrettung, Kärntnermilch, die Kelag und das Casino Velden informiert worden. Einlass ins Casineum in Velden wird am 30. Oktober ab 17.30 Uhr sein, der Beginn der Gala ist für 18.30 Uhr angesetzt. Moderiert wird der Abend von Tono Hönigmann (ORF), die Organisation liegt in den Händen von Armin Somrak und Sanela Wester von MS Master Sportmanagement.

Favoritenrollen klar verteilt

Neben der „Sportlerin des Jahres“ und dem „Sportler des Jahres“ werden die besten Behindertensportler, die Aufsteiger und die „Mannschaft des Jahres“ geehrt. Komplettiert wird das illustre Feld durch mental Behinderte in der Kategorie „Special Olympics“ und durch einen Sportler und Funktionär, der für sein Lebenswerk geehrt wird. Aufgrund der beeindruckenden sportlichen Leistungen warten auf den Vorstand und die Mitglieder des SPK bei der Sportlerwahl schwierige Entscheidungen.

Die heißesten Favoriten auf die Titel sind bei den Damen Eisschnelllauf-Weltmeisterin und Mehrkampf-Europameisterin Vanessa Herzog sowie bei den Herren der dreifache WM-Medaillen-Triumphator bei der Ski-Weltmeisterschaft in Aare, Marco Schwarz. Dem WAC, der die Europa-League-Gruppenphase erreichte, sollte die Auszeichnung „Mannschaft des Jahres“ nicht zu nehmen sein.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren