Seit Andreas Moriggl Ende 2014 das Traineramt in Gleisdorf übernommen hatte, ging es mit den Oststeirern stetig bergauf. Dem dritten Platz in der Landesliga folgten im Jahr darauf der Titel und der Aufstieg in die Regionalliga. Und auch in der dritthöchsten Spielklasse war Gleisdorf unter Moriggl am Ende immer unter den Top drei. Jetzt ist der 50-Jährige nicht mehr Trainer in Gleisdorf. „Wir haben uns nicht auf die Ziele für die Zukunft einigen können“, sagt Moriggl, der wie sein Co-Trainer Markus Münich vom Dienst freigestellt wurde. „Wir wollten uns weiter verbessern“, sagt Moriggl.