Mura - Sturm 1:3Die Grazer stehen mit einem Bein in der Europa-League-Gruppenphase

Jakob Jantscher, Otar Kiteishvili und Kelvin Yeboah schießen Sturm auswärts gegen Mura zum Sieg im Europa-League-Play-off-Hinspiel.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
FUSSBALL: EUROPA LEAGUE / PLAY-OFF / HINSPIEL / NS MURA - SK PUNTIGAMER STURM GRAZ
Die Sturm-Kicker durften über einen Auswärtssieg jubeln. © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Der SK Sturm steht nach einem 3:1-Auswärtserfolg bei NS Mura mit einem Bein in der Gruppenphase der Europa League. Nach frühem Rückstand durch Žiga Škoflek (3. Minute) drehte Sturm die Partie vor mindestens 200 mitgereisten Fans zu seinen Gunsten und münzte die Überlegenheit schließlich in Tore von Jakob Jantscher (18./Elfmeter), Otar Kiteishvili (60.) und Kelvin Yeboah (63.) um.

Škoflek schockte Sturm bereits früh und brachte die Gastgeber mit einem Traumtreffer ins Kreuzeck in Führung. David Affengrubers vermeintlicher Ausgleich zählte aufgrund eines Offensivfouls nach einer Viertelstunde nicht, nur kurz später kam Kiteishvili im Strafraum zu Fall und Jantscher nutzte die Gelegenheit per Elfmeter zum Ausgleich.

Sturm-Fans in Murska Sobota

Nach der Pause musste zunächst Jörg Siebenhandl vor dem einschussbereiten Škoflek entschärfen (55.), fünf Minuten später traf Kiteishvili nach toller Vorarbeit von Yeboah per Flugkopfball zur verdienten Führung für die Grazer. Yeboah selbst ließ sich Sekunden später alleine aufs Tor zulaufend die Chance nicht entgehen und nutzte einen Abwehrfehler der Slowenen zum 3:1 aus.

Ein Anschlusstreffer Muras zählte aufgrund einer Abseitsstellung nicht, den Slowenen sollte auch deshalb keiner mehr gelingen, weil Siebenhandl des Öfteren zur Stelle war.

Kommentare (2)
Vonherzengrazer
1
23
Lesenswert?

Die Tür ist geöffnet...

Dank Jörg Siebenhandl steht die Tür sogar weit offen! Tolle Leistung der gesamten Manschaft, in den entscheidenden Phasen des Spiels. Aber noch is die Messe nicht gelesen....

owowow
1
26
Lesenswert?

Ohne Siebenhandl

hätte das heute ganz anders aussehen können ... Er war nach dem Spiel zurecht "heiß", dass es die Mannschaft nach den starken ersten 60 Minuten so leichtsinnig hat laufen lassen.

Hoffentlich eine Lehre für das Rückspiel.