AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Erstmals gegen den Ex-VereinFischer kehrt nach Hartberg heim

Manfred Fischer, Lukas Grozurek und Markus Lackner sind am Samstag auf dem Platz ihrer ehemaligen Vereine gefordert.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Markus Lackner und Stefan Hierländer herzen Lukas Grozurek
Markus Lackner und Stefan Hierländer herzen Lukas Grozurek © GEPA pictures
 

Altachs Manfred Fischer, Sturms Lukas Grozurek und Markus Lackner haben am Samstag eines gemeinsam: Sie spielen als Gegner auf dem Platz ihres bisher größten sportlichen Erfolges. Fischer ist mit den Vorarlbergern in Hartberg zu Gast, mit dem TSV stieg er in die Bundesliga auf. Sturm trifft auf die Admira. Für die Südstädter erzielte Grozurek 16 seiner 22 Bundesligatore. Und Lackner kennt außer jener der Admira nicht viele Heimkabinen: „Ich habe seit der U9 für die Admira gespielt, kenne dort jeden Winkel“, sagt der Mittelfeldspieler der Grazer. Dass er während dem Spiel anders fühlt, glaubt Lackner nicht. Auch wenn die Trompete wieder zu hören sein wird. „Die fehlt mir wirklich nicht“, lacht Lackner. „Aber die Vorfreude ist enorm. All diese Menschen wiederzusehen.“ Dass er den Weg in die Heimkabine einschlägt, kann er ausschließen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

2a20bb3e96a90e7e7885ffc9bfc7f636
0
0
Lesenswert?

Ein Unentschieden wäre derzeit

schon ein Erfolg...

Antworten