Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sturms Neuzugang teilt aus

Hierländer über Red Bull: "Da bist du nur eine Nummer"

Trotz seines ersten Tores für den SK Sturm sieht Stefan Hierländer noch viel Luft nach oben. Kein Wunder, hat der Kärntner doch bei Leipzig zuvor ein Jahr nicht gespielt. In Graz spürt er wieder das Vertrauen.

Bei Stefan Hierländer geht es wieder bergauf
Bei Stefan Hierländer geht es wieder bergauf © GEPA pictures
 

Es läuft bei Weitem noch nicht alles rund beim Bundesliga-Spitzenreiter SK Sturm. Neuzugang Stefan Hierländer gilt als Paradebeispiel dafür. Der Kärntner erzielte gegen Altach zwar seinen ersten Treffer für die Grazer, doch von Topform kann man noch keineswegs sprechen. "Ein Tor mit dem Spitz und mit 5 km/h kommt nicht allzu oft vor. Das Tor war sehr glücklich, aber wichtig. Es funktioniert noch nicht alles, ich bin sicher noch nicht bei 100 Prozent und weiß ganz genau, dass noch einiges fehlt", sagt Hierländer in Richtung seiner Kritiker. "Ich werde so hart an mir arbeiten, bis ich zufrieden bin und meine letzten Kritiker verstummt sind. Das spornt mich ungemein an."

Was es an den Leistungen des 25-Jährigen zu beachten gilt, ist seine turbulente Vergangenheit. "Ich habe rund ein Jahr kein Ligaspiel auf einem Niveau, das annähernd dem der Bundesliga entspricht, bestritten. In diesem Sommer war ich zu Beginn auch nicht im Trainingsbetrieb, weil es nicht klar war, wohin mein Weg gehen wird", erklärt der zuletzt zwei Jahre bei RB Leipzig und davor vier Jahre bei RB Salzburg unter Vertrag stehende Hierländer.

"Sturm ist wie eine Familie"

Warum er sich jetzt richtig wohlfühlt, ist schnell erklärt. "Vertrauen ist etwas sehr Schönes. Bei jenem Konzern, bei dem ich vorher tätig war, bist du nur eine Nummer im großen Kader. Wenn du nicht funktionierst, bist du schnell im Hintertreffen", sagt Hierländer klipp und klar. "Sturm ist wie eine kleine Familie, die voll zusammenhält. Ich bin sehr froh, dass der gesamte Stab bei Sturm – von den Trainern über den Physiotherapeuten bis zum Arzt – hinter mir steht. Das Teamgefüge ist wirklich sehr gut. Der Schmäh rennt in der Truppe."

Rückhalt: Stefan Hierländer spürt bei Sturm wieder Vertrauen
Rückhalt: Stefan Hierländer spürt bei Sturm wieder Vertrauen Foto © GEPA pictures

Als Belohnung für die Tabellenführung müssen Hierländer und seine Teamkollegen erst am Mittwoch wieder trainieren. Dann gilt der Fokus bereits der Vorbereitung auf das nächste Bundesliga-Spiel. Am 10. September gastiert Rapid in der Merkur-Arena. Trotz Tabellenführung bleibt Hierländer demütig: "Platz eins ist ein positiver Nebeneffekt, aber wir brauchen keine großen Reden schwingen, nur weil wir nach sechs Runden oben stehen." Nachsatz: "Mit Salzburg habe ich schon zwei Meistertitel gewonnen und in der Europa League gespielt. Da will ich wieder hin."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

einmischer
0
0
Lesenswert?

Lieferservice die II.

Und wieder zwei Nummern verloren..........

einmischer
2
2
Lesenswert?

Lieferservice(orf.at)

Österreich hat ja doch Tradition bei diversen "RIngen".
Landring, Maschinenring, Liefering,.......
Nur eine Frage der Zeit bis das salzburger Stadion komplett leergespielt ist.

skipp11
0
3
Lesenswert?

RB Leipzig

Hat schon alles seinen Grund für die Rückkehr. Der Profifussball in Deutschland sieht ein wenig anders aus als hier in Österreich. Verdient wird er wohl genug haben, jetzt muss er sich erst hier beweisen, dann ist auch jede Kritik angebracht.

einmischer
1
2
Lesenswert?

Hierländer

Aber er hat ja auch in Salzburg gespielt. und anscheinend sind RB-Mannschaften von Kameradschaft, Mannschaftsdenken, Hierarchie weitestgehend befreit. Und diese Fussballfirmen liegen halt nicht jedem. Siehe Stangl.

schteirischprovessa
1
13
Lesenswert?

immerhin ist er mit seiner für ihn nicht zufriedenstellender Leistung

um zwei Klassen stärker als z.B. ein Offenbacher, der - keiner weiss warum - sein Stammleiberl sicher gehabt hat.

Lodengrün
1
1
Lesenswert?

Und was hast Du sonst

noch registrieren dürfen? War leider nicht in Graz, habe mir das Frankfurt Spiel gegönnt. Mein Resümee. Ist Stimmung in der Hütte tut das dem Match allemal gut.

Lodengrün
3
9
Lesenswert?

Ob Du jetzt bei der Bahn, Post,

einem Getränkeladen oder sonstwo hakelst es läuft darauf hinaus das du eine Nummer bist. Hier Leistung, hier Geld. Er soll einmal die Spieler fragen denen man zuletzt den Sessel vor die Türe gestellt hat wie weit der Wohlfühlfaktor dann am Schluss gereicht hat.

Franto
15
11
Lesenswert?

Ganz schön "selbstbewusst"

Der gute Mann sollte zu vorderst einmal kapieren, dass der Profifußball Teil der Unterhaltungsindustrie ist und nicht ein kuscheliger Heimabend, wo man zwar gut verdient aber irgend wie sich immer hinausreden kann, wenn die Leistung nicht mit dem Bezahltanspruch überein stimmt. Das ist leider halt häufig eine typisch österreichische Mentalität - und genau so schaut in der Gesamtschau auch der österreichische Fußball aus.

WHZ10AL07ILLJFCT
12
12
Lesenswert?

Bedenklich,

in Österreichs 1. Liga sofort ein Star.
Kein gutes Zeichen für die öst. Bundesliga.
Schlagerspiel Sturm gegen Altach, wer hätte sich das jemals gedacht?

metropole
3
10
Lesenswert?

Prosenik

Wie Prosenik beim WAc der weil er nach Jahren einmal getroffen hat von der Kl.Z.sofort hochgejubelt ,angeblich ganz Wolfsberg liebt und von der Krone mit 6 ( Weltklasse) benotet wird.

smithers
5
7
Lesenswert?

-

der war auch bei rapid stark,
und er hatte es dort tatsächlich mehrmals geschafft drei meter vor dem tor, den ball fünf meter daneben zu schießen. das war auch weltklasse.

artjom85
4
7
Lesenswert?

So ist das nun mal.

Beim Fußball kann man nicht wie in einer Statistik bestimmen, wer wann vorne liegt und wer nicht. Und mal ehrlich - wäre es sonst nicht abgrundtief fad?

ami666
10
9
Lesenswert?

Sturm

Hieländer 😢eine Nummer bist auch bei Sturm.......anpassen ist alles. .......

furki
10
14
Lesenswert?

Sturm ist aber nicht RedBull.

Nichts gegen Sturm,aber wir werden sehen,wie weit sie es bringen.Alles Gute.Aber Hierländer hätte auch Leistung für redBull bringen müssen, dann wärs für ihn auch positiv gewesen.Ja, Leistungen im österreichischen Fussball,da schweigt man lieber.Das Meiste nur Wirtshauskick.

vertico1
12
18
Lesenswert?

und wenn die Leistungen nicht mehr passen

steht auch bei Sturm keiner hinter dir und du wirst verkauft, so wie in jedem anderen Profiverein auch.

DAS IST SO IM PROFISPORT.

Frag mal bei Beichler nach, der beim SKN noch nicht mal trainieren durfte! Von wegen Konzern. Fußball ist ein GESCHÄFT egal wo du bist lieber Stefan. Da kannst deinen Fans noch so sehr was vorgaukeln!

KVJC93AZBD02AQ3E
12
13
Lesenswert?

Geld ist nicht alles -

das muss so ziemlich jeder zur Kenntnis nehmen der Sturm wegen eines höheren Gehalts verlässt.
Ich weiß nicht wie viel Geld Red Bull noch in Salzburg stecken muss, damit sie endlich in die Champions League kommen. Der Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Ergebnis