AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Daniel MaldiniDer Nächste mit rot-schwarzem Blut

Wie Papa und Opa: Daniel Maldini (18) hat für den AC Milan debütiert.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Daniel Maldini
Daniel Maldini © APA/AFP/MIGUEL MEDINA
 

Der italienische Traditionsverein AC Milan ist ganz eng mit einem Namen verbunden: Maldini. Am 1. Juli 1953, vor fast 66 Jahren also, debütierte Cesare Maldini für den Klub. Knapp 66 Jahre (und 994 Maldini-Spiele) später hat nun nach Cesare (347 Spiele) und Paolo (647 Spiele) ein dritter der Dynastie in einem Pflichtspiel erstmals für den AC Milan gespielt. Der 18-jährige Daniel, Sohn von Paolo, wurde in der Nachspielzeit beim 1:1 gegen Torino eingewechselt. „Mein Traum ist in Erfüllung gegangen. Das Serie-A-Debüt war mein Ziel, ich hoffe, dass ich weitermachen kann“, jubilierte Maldini. Ganz anders als Opa und Papa ist Daniel aber kein Defensivspieler, sondern hat in der Offensive seine Qualitäten. Und das macht er recht flexibel: In der U17 des AC Milan erzielte er in einer Saison nicht nur 13 Tore, sondern kam an gleich fünf verschiedenen Offensivpositionen zum Einsatz.

Kommentare (1)

Kommentieren
Nadu1205
0
1
Lesenswert?

Grande Daniele!

Per sempre Forza Milan!

Antworten