Juventus TurinRonaldo bei Juventus immer noch torlos

Juventus siegt erneut - aber das, worauf alle warten, ist immer noch nicht passiert: "Bei uns schwerer, 40 Tore zu schießen".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
TOPSHOT-FBL-ITA-SERIEA-PARMA-JUVENTUS
© APA/AFP/ANDREAS SOLARO
 

 Juventus siegt erneut - aber das, worauf alle warten, ist immer noch nicht passiert: Weltfußballer Cristiano Ronaldo muss bei seinem neuen Club immer noch auf das erste Tor warten. Auch beim dritten Saisonsieg von Italiens Rekordmeister am Samstag gegen Außenseiter Parma ist "CR7" leer ausgegangen. Für die Treffer zum 2:1 des Titelverteidigers sorgten Mario Mandzukic und Blaise Matuidi.

Ronaldo hatte auch beim 3:2 in Verona und beim 2:0 gegen Lazio Rom kein Tor erzielt. Der Portugiese war im Sommer für 112 Millionen Euro von Real Madrid zu Juventus gewechselt. Die Hoffnungen sind groß, dass der 33-Jährige Juve zum Champions-League-Titel verhilft und natürlich zum achten Meistertitel in Folge.

"Er hat ein gutes Spiel gemacht", sagte Trainer Massimiliano Allegri über Ronaldo. Nach der Länderspielpause werde er sicher ein Tor schießen. "In der italienischen Meisterschaft wird mehr auf die Verteidigung geachtet und er weiß das, er ist ein schlauer Junge. Bei uns wird es schwerer sein, 40 Tore zu schießen", so Allegri.

"Perfekte Teamleistung"

Ronaldo lobte auf Twitter nach dem Spiel den Mannschaftsgeist. "Drei Punkte mehr. Perfekte Teamleistung", twitterte er. Verärgert war er allerdings erst vergangene Woche, als an seiner Stelle der Kroate und ehemalige Real-Kollege Luca Modric den Titel als bester Fußballer Europas bekommen hatte. Ronaldo war erst gar nicht zur Verleihungs-Gala gekommen.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.