Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mit 61 Jahren Bulgarischer Erstliga-Coach an Corona gestorben

Nikola Spasov, Cheftrainer des PFC Montana, infizierte sich mit Corona und erlag einer Lungenentzündung.

Nikola Spasov © TWITTER
 

Vor drei Wochen wurde er mit einer Corona-Infektion ins Krankenhaus eingeliefert, nun ist Nikola Spasov an einer Lungenentzündung gestorben. Der bulgarische Fußball trauert um den 61 Jahren, der in dieser Saison den Erstligisten PFC Montana trainierte.

Als Aktiver holte Spasow 1978 mit Lokomotive Sofia den bulgarischen Meistertitel. Nach weiteren Stationen bei Dunav und Levski Sofia wechselte er ins Ausland und spielte in Portugal bei i Salgueiros, Beira Mar und Rio Ave.

Nachdem er nach Hause zurückgekehrt war, wurde er Trainer. Seinen größten Erfolg als Coach feierte er 2015 mit Tscherno More Warna: Er holte den Cup und auch den bulgarischen Supercup.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

dude
2
5
Lesenswert?

Herzliches Beileid den Angehörigen...

... und möge Herr Spasov in Frieden ruhen!
Und viele glauben noch immer, dass es nur geriatrische und vorbelastete Patienten trifft! Hoffentlich wachen diese Personen bald auf und erkennen den Ernst der Lage