Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Europa LeagueAttraktive Lose für LASK, Rapid und den WAC

Der LASK trifft auf Tottenham, Rapid auf Arsenal und der WAC spielt unter anderem gegen Feyenoord Rotterdam.

Harry Kane und Tottenham (links) bzw. David Luiz mit Arsenal warten auf die ÖFB-Klubs LASK und Rapid
Harry Kane und Tottenham (links) bzw. David Luiz mit Arsenal warten auf die ÖFB-Klubs LASK und Rapid © (c) imago images / Sportimage (Darren Staples via www.imago-images.de)
 

Die drei österreichischen Vertreter bekamen für die Europa League zum Teil sehr attraktive Gegner zugelost. Rapid bekommt es mit dem amtierenden FA-Cupsieger Arsenal zu tun. Neben dem englischen Traditionsverein wartet auf die Wiener der Ex-Klub von Starstürmer Erling Haaland, Molde FK. Die verbliebene vierte Mannschaft in der Gruppe der Wiener ist ebenfalls auf der Insel wieder zu finden. So sehen sich die Grün-Weißen mit dem 13-fachen-irischen Meister FC Dundalk konfrontiert. 

Die Europa-League-Gruppen

Gruppe A
AS Roma, YB Bern, Cluj, ZSKA Sofia

Gruppe B
Arsenal, Rapid, Molde, Dundalk

Gruppe C
Leverkusen, Slavia Prag, Hapoel Beer-Sheva, Nizza

Gruppe D
Benfica Lissabon, Standard Lüttich, Glasgow Rangers, Lech Posen

Gruppe E
PSV Eindhoven, PAOK Saloniki, Granada, Omonia Nikosia

Gruppe F
Napoli, Real Sociedad, Alkmaar, Rijeka

Gruppe G
Braga, Leicester, AEK Athen, Luhansk

Gruppe H
Celtic Glasgow, Sparta Prag, AC Milan, Lille

Gruppe I
Villarreal, Karabach, Maccabi Tel Aviv, Sivasspor

Gruppe J
Tottenham, Rasgrad, LASK, Royal Antwerpen

Gruppe K
ZSKA Moskau, Dinamo Zagreb, Feyenoord Rotterdam, WAC

Gruppe L
Gent, RS Belgrad, Hoffenheim, Liberec

Ein wahres Traumlos wartet auf den LASK. Die Linzer, die sich am Donnerstag mit einem beeindruckenden 4:1 bei Sporting Lissabon für die Gruppenphase qualifiziert haben, dürfen sich mit dem Champions-League-Finalisten von 2019, Tottenham, betreut von Jose Mourinho, matchen.  Neben der Startruppe um Harry Kane warten auf die Thalhammer-Elf  Ludogorets Rasgrad aus Bulgarien sowie Royal Antwerpen.

Der WAC muss in seiner zweiten Saison in der Europa League unter anderem die Reise nach Osteuropa antreten. In einer ausgeglichenen Gruppe treffen die Kärntner auf ZSKA Moskau, Feyenoord Rotterdam und Dinamo Zagreb. Vor allem die Russen gelten als unangenehmer Gegner, die 2018 in der Champions League zwei Mal Real Madrid in die Knie zwingen konnten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.