AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ÖFBU21-Team startet mit 3:1-Sieg in die EM-Qualifikation

Österreichs Nachwuchsfußballer feierten mit einem 3:1 über Andorra einen gelungenen Auftakt in die EM-Qualifikation.

Kevin Danso © APA/AFP/JOE KLAMAR
 

Das U21-Nationalteam feiert zum Auftakt der EM-Qualifikation einen 3:1-Pflichtsieg in Andorra. Nicolas Meister bringt die Österreicher dabei mit einem Doppelpack in der ersten Halbzeit auf Kurs. Kevin Danso sichert mit einem Elfertor dann den Sieg ab.

Die Auswahl von ÖFB-Teamchef Werner Gregoritsch hat das Spiel über weite Strecken im Griff und erspielt sich zunächst Chance um Chance. Die Gastgeber, die in einer Fünfer-Abwehrkette agieren, stehen äußerst tief und lauern lediglich auf Konter.

In der 22. Minute bedient Michael John Lema nach einem sehenswerten Dribbling Nicolas Meister mit einer Maßflanke. Der 1,69m kleine Mittelfeldspieler von den OÖ Juniors setzt den Ball zum 1:0 ins kurze Kreuzeck. Nur vier Minuten später ist es erneut Meister, der die ÖFB-Führung auf 2:0 ausbaut. Nach einem schnellen Doppelpass mit LASK-Stürmer Marko Raguz, schließt der 19-Jährige aus kurzer Distanz scharf ab. Andorra-Goalie Iker ist zwar noch mit den Händen am Ball, kann den Gegentreffer aber nicht verhindern. (26.). Noch vor der Pause gelang den Gastgebern  durch Albert Rosas Ubach der Anschlusstreffer zum 1:2. (36.).

Österreicher wieder stärker

Nach dem Wechsel legte Österreich wieder einen Zahn zu und agiert konzentrierter und souveräner. Zu zwingenden Chancen kommen die Gregoritsch-Schützlinge vorerst aber nicht. Das Spiel nimmt dann wieder an Fahrt auf, als der eingewechselte Eric Vales WAC-Akteur Romano Schmid brutal von den Beinen holt und völlig zurecht mit Rot vom Platz fliegt. (73.) Die Österreicher nutzen die numerische Überlegenheit dann geschickt aus. Der eingewechselte Lukas Malicsek setzt dann in der 75. Minuten zum Dribbling an und wird im Strafraum von Eric Pelfort gelegt – Elfmeter! Kevin Danso schnappt sich den Ball und verwertet sicher zur Entscheidung – 3:1!. (76.)

In der Schlussphase vergeben zunächst unter anderem Christoph Baumgartner (82.) und Vesel Demaku (90.+2) Chancen auf einen höheren Sieg. (82.) In der vierten Minute der Nachspielzeit bekommt Österreich nach einem Handspiel von Albert Alavedra einen Elfmeter zugesprochen, den Baumgartner allerdings vergibt.

Werner Gregoritsch sagte nach dem Spiel "Es freut mich besonders, dass diese neu zusammengestellte Mannschaft gleich mit einem Sieg gestartet ist. Die drei Punkte sind sehr wichtig."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.