AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Frauen-WMDie US-Mannschaft reagiert auf die Jubel-Kritik

Die US-Nationalmannschaft war nach dem 13:0 über Thailand von einer kuriosen Kritik konfrontiert: Der Jubel wäre nicht demütig genug. Beim 3:0 über Chile haben Carli Lloyd und Kolleginnen auf die Kritik ehemaliger kanadischer Spielerinnen reagiert.

Torjubel einmal anders
Torjubel einmal anders © APA/AFP/FRANCK FIFE
 

Nach dem 13:0 über Thailand war die Nationalmannschaft der USA bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen mit einem kuriosen Vorwurf konfrontiert. Der Jubel der US-Spielerinnen würde zu überschwänglich ausfallen.

Clare Rustad und Kaylyn Kyle, ehemalige Nationalspielerinnen Kanadas, meinten, die US-Damen hätten mit mehr Demut gewinnen können. Kyle ging noch weiter: Sie wäre "angewidert" gewesen, als sie sehen musste, wie manche Spielerinnen beim Jubel ihre eigenen Tore noch einmal zählten. Der ehemaligen Profi-Athletin fehlte die Vorbildwirkung für Kinder, die diese Jubelszenen beobachten. Amy Wambach, ehemalige Nationalspielerin der USA, schlug sich auf die Seite ihrer Landsfrauen. "An alle, die ein Problem mit vielen Toren haben", twitterte sie, "für viele Spielerinnen ist das die erste WM."

Die US-Damen nahmen sich die Kritik der Kanadierinnen jedenfalls zu Herzen - und reagierten auf humorvolle Art und Weise. Gegen Chile - 3:0 - bejubelte Carli Llyod ihren Doppelpack indem sie erst die Faust ballte um danach lediglich vorsichtig in die Hände zu klatschen. Im Team wäre ausgemacht worden, so zu jubeln: "Das war lustig", sagte die Stürmerin.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

gonde
0
29
Lesenswert?

Wie heißt es so schön bei einer bekannten Versicherung: Ihre Sorgen möchten wir haben!

.

Antworten
rebuh
0
12
Lesenswert?

13:0, 8:0

Es ist wohl nicht das problem der Spielerinnen, wenn bei einer wm- endrunde solche "juxtruppen" dabei sind. Vielmehr sollte die geldgierige fifa das system mal hinterfragen.

Antworten