AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Große Geste von KickertLinz-Torhüter wechselt aus Respekt seine Rückennummer

Schöne Geste, auch wenn es einen sehr traurigen Hintergrund dazu gibt: David Kickert wechselt aus Respekt vor getötetem Eishockey-Torhüter die Rückennummer.

ICE HOCKEY - EBEL, EC RBS vs Black Wings
Linz-Torhüter David Kickert wird ab sofort mit der Nummer 70 spielen © GEPA pictures
 

Zuletzt musste David Kickert zwar krankheitsbedingt pausieren, kehrte aber am vergangenen Sonntag beim Auswärtsspiel in Dornbirn ins Tor zurück. Dort wird er auch am heutigen Freitag stehen, wenn ein höchst emotionaler Abend bevorsteht. Allerdings wird etwas anders sein.

Das Trikot des Linzer Schlussmanns wird nämlich eine neue Rückennummer aufweisen. Ab sofort trägt Kickert die 70 auf seinem Rücken. „Ich habe es aus Respekt vor Flo (Florian Janny, Anmerk.) gemacht, weil er die 31 immer getragen hat. Wir werden seine Nummer und die Initialen die ganze Saison auf der Brust unserer Trikots haben, da dachte ich mir, es wäre gut wenn ich meine Nummer zur 70 wechsle“, heißt es in einer Aussendung des Klubs.

Für manche wohl eine Kleinigkeit. Im Eishockey darf das jedoch als große Geste und Zeichen tiefsten Respekts gewertet werden. Auch weil das Regelbuch solche Änderungen während einer laufenden Spielzeit gar nicht vorsieht. "Es gab in der EBEL noch nie einen solchen Fall", heißt es aus dem Liga-Büro. Allerdings sei dem Wunsch von Kickert sofort entsprochen worden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren