Zwiebelchutney

Zutaten

60 dag rote Zwiebeln
2 dl Portwein
2 dl kräftiger Rotwein
Olivenöl
Thymian
Thymianhonig
Salz
alter Balsamico-Essig
schwarze Pfefferkörner

Zubereitung

1. Die Zwiebeln klein würfeln und in etwas Olivenöl andünsten.

Tipp
: Anstelle von roten Zwiebeln können Sie natürlich auch weiße Zwiebeln verwenden. Diese müssen allerdings sehr mild sein.

2. 2 EL Thymianhonig und einige frische Thymianblättchen (ca. 1 TL) zu den Zwiebeln geben. (Wenn Sie keinen Thymianhonig haben, können Sie auch jeden anderen Honig verwenden.) Gut vermengen. Mit Portwein und Rotwein aufgießen. Bei Mittelhitze eine knappe halbe Stunde nicht zugedeckt einkochen lassen.

3. 2 TL Pfefferkörner im Mörser schroten. Unter das Chutney mengen. Mit Salz abschmecken. Das Ganze zum Schluss noch mit etwas altem Balsamicoessig abrunden. Auskühlen lassen.

Tipp: Wenn Sie keinen alten Balsamico haben, können Sie Balsamicosirup aus jungem Balsamicoessig und Honig zubereiten. 1 dl Essig mit 2 TL Honig dickflüssig einkochen lassen. Zwiebelchutney passt zu gegrilltem Fleisch oder Fleischterrinen. Außerdem ist es ein idealer Begleiter für Leberstreichwurst oder geröstete Leber.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Einen Überblick über unsere Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert-Rezepte
© Spencer Davis