Marillenchutney

Zutaten.

1/2 kg sehr reife Marillen
12 dag Schalotten
Peperoncini, getrocknet
2 EL Zucker
Weißweinessig
frischer Ingwer

Zubereitung

1. Die Marillenhaut kreuzweise einritzen. Die Früchte für einige Sekunden in kochendes Wasser tauchen und mit eiskaltem Wasser abschrecken. Die Haut abziehen. Die Früchte entkernen und in kleine Stücke schneiden.

2. Die Schalotten klein würfeln. Den Ingwer schälen und ebenfalls klein würfeln. Sie benötigen etwa 2 TL Ingwerwürfel. Den Zucker in einem schweren Topf leicht karamellisieren. Die Schalotten dazugeben. Gut durchrühren. Marillen und Ingwer dazugeben.

3. Mit 2 bis 3 EL Essig ablöschen. Eventuell noch 2 bis 3 EL Wasser dazugießen. Mit gemahlenen Peperoncini würzen. Bei milder Hitze eine Viertelstunde ohne Deckel zu einer dicklichen Paste einkochen lassen. Immer wieder umrühren.

4. Das Chutney in kleine Gläser füllen und diese sofort verschließen. Abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Das Chutney passt zu gegrilltem Fleisch oder auch zu Ziegenfrischkäse. Den Käse entweder pur oder gebraten zum Chutney reichen. Für den gebratenen Ziegenfrischkäse den Käse salzen und pfeffern und in Olivenöl goldgelb braten.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Einen Überblick über unsere Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert-Rezepte
© Spencer Davis