Marillentarte

Zutaten.

Für den Teig.
1/4 kg Mehl
1/8 kg Butter
10 dag Zucker
1 Prise Salz
2 Dotter
1 bis 2 EL kaltes Wasser

Für den Belag
1/4 kg Ricotta
2 Dotter
1 kg Marillen
Zitronensaft
Staubzucker
Gelierzucker

Zubereitung

1. Die Teigzutaten zuerst mit dem Knethaken des Handmixers, dann mit den Händen durchkneten .In Folie wickeln und eine halbe Stunde kalt stellen. Zwischen zwei Folien dünn ausrollen. In eine große Tarteform (28 bis 30 cm) legen. Einen Rand hochziehen. Mit einer Gabel mehrmals in den Teigboden stechen. Den Teig nochmals für eine halbe Stunde kalt stellen. Ins 180 Grad heiße Backrohr schieben und eine Viertelstunde backen. Etwas abkühlen lassen.

2. Den Ricotta in ein Sieb geben und einige Stunden abtropfen lassen. Mit 2 EL Staubzucker, 2 EL Zitronensaft und den Dottern verrühren.

3. Die Marillen halbieren und entsteinen. Damit sie nicht braun werden, mit wenig Zitronensaft beträufeln.

4. Die Ricottacreme auf dem etwas abgekühlten Teigboden verteilen. Die Marillenhälften mit der gewölbten Seite nach oben, darauf verteilen. Mit Gelierzucker bestreuen. Den Kuchen ins 180 Grad heiße Backrohr schieben und 40 bis 50 Minuten backen. Lauwarm servieren.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Einen Überblick über unsere Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert-Rezepte
© Spencer Davis