RezeptHaggis aus Schottland

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Variation der Haggis
Variation der Haggis © 
 

Haggis ist wohl eines der ersten Gerichte, das man mit Schottland in Verbindung bringt. Es besteht vor allem aus Schafsinnereien und hat bei den Briten eine lange Tradition

Zutaten:

1 Stk Herz vom Schaf
1 Stk Leber vom Schaf
1 Stk Magen vom Schaf
200g Nierenfett vom Schaf
3/4l Bouillon
1/2 TL Cayennepfeffer
1/2 TL Muskat
3/4 Tasse Hafer, gemahlen
1/2 TL Pfeffer
1 TL Salz
3 Stk Zwiebeln, gehackt

Zubereitung: 

  1. Zu Beginn den Schafsmagen waschen und die überschüssigen Hautlappen und überschüssiges Fett entfernen. Danach den Magen mit Salz einreiben und mehrere Stunden in Salzwasser einweichen. Dann von innen nach aussen umstülpen.
  2. Währenddessen legen Sie die Leber und das Herz in kaltes Wasser in einem Topf ein und bringen dies zum Kochen.
  3. Danach die Hitze reduzieren und auf kleiner Flamme mit abgedeckten Topf 30 Minuten köcheln lassen.
  4. Das Herz klein hacken und die Leber grob zerkleinern. Danach das Hafermehl Stück für Stück unterrühren und in einer Pfanne goldbraun rösten.
  5. Alle Zutaten inkl. der Brühe, das Nierenfett, die Zwiebeln und die Gewürze gut vermischen und in den leeren Magen füllen. Dieser sollte nur zu 2/3 gefüllt sein, weil sich das Hafermehl ausdehnt. Die Luft aus dem Magen sorgfältig herausdrücken und den Magen fest zubinden.
  6. Nun legen Sie den Magen vollständig mit Wasser bedeckt in einen Topf und kochen Sie den Magen bei kleiner Hitze und ohne Deckel über 3 Stunden.
  7. Füllen Sie verdampfendes Wasser immer wieder auf.
  8. Wenn sich die Hülle aufbläht, stechen Sie einfach mit einer Gabel hinein.
  9. Variation: Formen Sie aus den Innereien Kuglen und braten Sie diese an. 

Tipp: Typisch zu Haggis werden „Neeps and Tatties“ serviert. Das sind gekochte und mit Milch zerdrückte Kartoffeln und Steckrüben.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!