Zanderfilets auf Paradeisragout

Zutaten für 4 Personen.

4 Zanderfilets
4 große Fleischparadeiser
3 Knoblauchzehen
1 TL Kapern, Petersilie
1 TL süß-scharfer Senf
4 EL Semmelbrösel
2 EL weiche Butter, Olivenöl
Zucker, Salz, Pfeffer a. d. Mühle

Zubereitung.

1. Butter mit Senf schaumig rühren. Semmelbrösel und 2 EL gehackte Petersilie untermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf Butterpapier geben und zu einer Rolle formen. Für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

2. Die Paradeiser schälen und das  Fruchtfleisch klein würfeln. Den Knoblauch fein hacken. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Fischfilets mit der Hautseite nach unten kurz anbraten, bis die Haut leicht knusprig ist. Aus der Pfanne heben.

3. In einem flachen Topf etwas Öl erhitzen. Den Knoblauch kurz anschwitzen. Paradeiser, 3 EL klein geschnittene Petersilie und Kapern dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Zwei bis drei Minuten garen.

4. Die Fischfilets salzen und pfeffern. Mit der Hautseite nach oben nebeneinander auf das Ragout setzen. Die Senfbutter in dünne Scheiben schneiden und auf den Filets verteilen. Ins 190 Grad heiße Backrohr schieben und etwa eine Viertelstunde garen.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Einen Überblick über unsere Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert-Rezepte
© Spencer Davis