Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheÖsterreichs Wirtschaft stark eingebrochen

Die Zahlen der Statistik Austria zeigen, dass Österreichs Wirtschaft sehr stark eingebrochen ist. Als Vergleich dienten die Monate April bis Juni. Der Rückgang ist so groß wie seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr.

© © bannafarsai - stock.adobe.com
 

Wegen der Corona-Krise ist dieses Jahr die Wirtschaft in Österreich stark zurückgegangen. Einige Berechnungen gehen von bis zu 14,3 Prozent Rückgang zwischen den Monaten April bis Juni 2020 im Vergleich zum Vorjahres-Zeitraum aus.

Stärkster Rückgang seit dem Zweiten Weltkrieg

Von der Statistik Austria ist das BIP (Bruttoinlandsprodukt) betrachtet worden. Das BIP ist ein Messwert für die wirtschaftliche Leistung eines Landes zu einer bestimmten Zeit. „Das ist der kräftigste Rückgang seit dem Zweiten Weltkrieg“, sagte Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas. Das bedeutet, dass die Firmen in Österreich wesentlich weniger Geld zur Verfügung haben als letztes Jahr.

Besonders stark betroffene Wirtschafts-Bereiche

Stark betroffen von der Corona-Krise sind die Bereiche Gastronomie, Beherbergung, Kultur und Unterhaltung. In der Gastronomie und in der Beherbergung beispielsweise ist der Rückgang besonders dramatisch, er beträgt über 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.





Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren